09.02.13 09:57 Uhr
 200
 

Sieg für den Datenschutz - Facebook löscht Daten der Gesichtserkennung

Die Datenschützer der Europäischen Union konnten einen Sieg gegen das soziale Netzwerk Facebook verbuchen. Der Konzern hat nun sämtliche durch die Gesichtserkennung gesammelten Daten gelöscht.

Facebook hatte bereits im letzten Jahr die Gesichtserkennung auf Fotos eingestellt. Dies hat Facebook-Nutzer automatisch getaggt. "Auch die angekündigte Löschung der bisher erfassten biometrischen Daten ist kontrolliert worden", so die Pressemitteilung der Hamburger Datenschutzbehörde.

In Europa wird es die Funktion der Gesichtserkennung zumindest in der näheren Zukunft wahrscheinlich nicht mehr geben. Amerikanische Nutzer werden wohl bald wieder mit der Funktion zu tun haben, so der Bericht eines Blogs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Sieg, Datenschutz, Gesichtserkennung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 12:50 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook und löschen ist wie
Feuer und Wasser!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?