09.02.13 09:28 Uhr
 2.699
 

Ab Mitte Februar: Diese neuen Rechte hat man als Patient

Mitte Februar wird ein Gesetz kommen, dass für mehr Patientenrechte sorgen wird. Bereits seit 20 Jahren wird an den Änderungen gearbeitet.

Eine große Neuerung ist mehr Transparenz: Patienten können voll auf ihre Krankenakten zugreifen und Ärzte müssen einen Behandlungsvertrag mit dem Patienten abschließen. Behandlungsfehler müssen von den Ärzten und Krankenkassen sorgfältig dokumentiert werden.

Die Krankenkassen haben zukünftig nur noch drei Wochen Zeit, um Patientenanträge zu bearbeiten. Wird die Frist verletzt, gilt der Antrag als genehmigt.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Februar, Rechte
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 17:30 Uhr von shirtshop
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich, man darf endlich seine daten einsehen. ein wirklichen quantensprung.
Kommentar ansehen
09.02.2013 19:02 Uhr von tobsen2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wird letztendlich zur Folge haben, dass der Arzt noch weniger Zeit für die Patienten hat, da noch mehr bürokratie als jetzt nebenbei erledigt werden muss.

Ist zwar nicht schlecht die neue Regelung für den Patienten, aber darunter wird zwangsläufig die Behandlungsqualität leiden
Kommentar ansehen
10.02.2013 11:10 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm ich konnte mir schon immer meinen Akten mitnehmen?? Und ich wurde immer bis inskleinste Detail aufgeklärt, was ist daran neu?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?