08.02.13 23:44 Uhr
 819
 

Bangladesch: Tausende Menschen versammeln sich und fordern Tod von Islamisten

Einige bezeichnen das Ereignis schon als "Tahrir-Platz von Dhaka". Laut eines BBC Berichts versammeln sich Menschen auf den Straßen der Hauptstadt und fordern die Todesstrafe für islamistische Gewalttätige.

Bevor Bangladesch 1971 die Unabhängigkeit erlangte, gehörte es zu Pakistan. Die Bewohner von Bangladesch wurden brutal von den pakistanischen Truppen misshandelt. Insgesamt wurden drei Millionen Menschen getötet und 200.000 Frauen vergewaltigt.

Am Dienstag wurde Abdul Kader Mullah in fünf Fällen für schuldig befunden. Da er zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt wurde, fordern die Anhänger der Proteste nun seine Hinrichtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KarlHeinzKinsky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Mensch, Islamist, Bangladesch
Quelle: www.globalpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextr