08.02.13 18:19 Uhr
 215
 

"Wie ein Känguru": Rentner muss mit Fußverletzung fünf Etagen herunter hüpfen

Trotz seines stark geschwollenen Fußes musste ein 63-jähriger Rentner in Potsdam fünf Stockwerke hinunter bis zum Rettungswagen hüpfen.

Mitte Januar war der Mann gestürzt und hatte sich eine schmerzende Fußverletzung zugezogen. Der gerufene Rettungsdienst wollte ihm auf Grund fehlender Diagnose jedoch weder ein Schmerzmittel verabreichen noch ihn zum Rettungswagen tragen.

Der Rentner hüpfte also, nach eigenen Worten "wie ein Känguru", fünf Etagen nach unten und wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm das Bein geschient und für sechs Wochen ruhiggestellt. Die Stadt Potsdam untersucht jetzt den unglaublichen Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Fuß, Känguru, Krankenwagen
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?