08.02.13 16:55 Uhr
 332
 

Vielleicht unmoralisch, aber gesund: Britischer Pferdefleischskandal

In Großbritannien empören sich derzeit Verbraucher und Medien, dass in vielen Produkten offenbar Pferdefleisch mitverarbeitet wurde (ShortNews berichtete).

Diese Täuschung des Konsumenten mag zwar unmoralisch sein, ungesund ist sie sicher nicht: Pferdefleisch ist reich an Eisen und besonders mager.

Pferdefleisch hat jedoch einen schlechten Ruf und dieser reicht bis ins Jahr 732 zurück, als Papst Gregor III. verboten hatte, dieses zu verzehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gesundheit, Pferd, Fleisch, Rindfleisch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2013 17:22 Uhr von DerMaus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hier im Rheinland macht man z.B. den deutschen Sauerbraten klassisch aus Pferdefleisch, und einige Kilometer weiter im Westen genießen die Franzosen Tag für Tag verscheidenste Speisen aus Pferdefleisch.

Da das Verdauungssystem der meisten Inselaffen ähnlich dem unseren funktioniert und von Pferdefleisch ausgelöste Krankheiten damit wohl ausgeschlossen werden können, verstehe ich nicht ganz, was der ganze Aufriss im vereinigten Königreich wieder soll...
Kommentar ansehen
08.02.2013 17:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nachdem ich gestern mal wieder mitbekommen habe, dass die wenigsten überhaupt Schweine-, Rind- und Putenfleisch voneinander unterscheiden können, verstehe ich den Aufriss ebenfalls nicht.

"...als Papst Gregor III. verboten hatte, dieses zu verzehren"

Ah, wieder mal einfach nur religiöse Verblendung, die dahinter steckt....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
08.02.2013 17:36 Uhr von kaysho
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Unmoralisch" deshalb, weil man als Verbraucher nicht darüber informiert wurde dass in dem Produkt Pferdefleisch mitverarbeitet wurde. Täuschung ist nun mal unmoralisch.

Unmoralisch ist ansonsten die generelle Fleischzucht, wenn man so will. Wenn man schon mal Bilder von Massentierhaltung und der entsprechenden Tötung zur Fleischverarbeitung gesehen hat, da vergeht einem eigentlich alles. Aber wir essen es trotz dieser Unmoral. Da kann sich niemand von freisprechen.
Kommentar ansehen
08.02.2013 17:58 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht so hochpreisig wäre, käme das Ponysteak öfter auf meinen Teller. In Ostberlin gab es früher mehrere Restaurants, die nur Pferdefleisch anboten. Rouladen, Sauerbraten, Bouletten, Gulasch und Steaks, das war gegenüber dem Schweinefleisch einfach besser.
Kommentar ansehen
14.02.2013 10:01 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
benjaminix,
man muß nicht religiös sein, um Tiere wie Pferde, Katzen, Hunde oder Affen nicht essen zu wollen.
Das mag bigott wirken, wenn man trotzdem das übliche Fleisch ißt, aber...wenn man so denkt, kann man auch gleich Menschenfleisch essen, das ist ja auch nix besonderes- macht man aber auch nicht.

Und, Maus:
unser rheinischer Sauerbraten besteht nurnoch ganz selten aus Pferdefleisch, und der Sauerbraten ansich hatte auch ausschließlich den Sinn, billiges Fleisch halbwegs genießbar zu machen- Pferdefleisch schmeckt nicht lecker, sondern streng, und es stinkt beim braten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?