08.02.13 16:49 Uhr
 344
 

Edmund Stoiber fordert Stefan Raab als Moderator des TV-Kanzlerkandidatenduells

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber möchte etwas gegen die Politikverdrossenheit der Jugend tun und hat deshalb einen gewagten Vorschlag ins Spiel gebracht.

Nach Ansicht des CSU-Politikers sollte Stefan Raab das TV-Duell der Kanzlerkandidaten moderieren. Die Kanzlerin selbst sei sicherlich nicht dagegen, denn Merkel "schon ganz andere Herausforderungen gemeistert".

Stefan Raab könnte auch dafür sein, schließlich ist Stoiber eine Art Vorgesetzer für ihn, denn er sitzt im Vorstand der ProSiebenSat.1 Media AG.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: TV, Wahlkampf, Moderator, Stefan Raab, Bundestagswahl, Edmund Stoiber
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2013 16:57 Uhr von Destkal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Michel Friedmann wäre sicher auch lustig. Dann darf erstmal keiner der beiden ausreden und jeder wird nach einer Lüge auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Kommentar ansehen
08.02.2013 17:04 Uhr von FamousK
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das dürfte dann das i-Tüpfelchen des Schauspielhauses Politik sein.
Kommentar ansehen
09.02.2013 10:55 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Raab und moderieren das sind 2 Dinge die nicht zusammen passen.
Kommentar ansehen
10.02.2013 18:20 Uhr von d0ink
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Butzelmann

Wer Raab als dumm bezeichnet, ist wohl damals als Kind vom Wickeltisch gefallen.

Möchte mal sehen, ob deine unglaubliche Intelligenz dazu ausreicht, Millionen zu machen ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?