08.02.13 14:51 Uhr
 404
 

Frankreich: Frau beschmiert berühmtes Revolutionsbild mit Verschwörungstheorie

Im Pariser Louvre hängt das berühmte Gemälde "Die Freiheit führt das Volk" von Eugène Delacroix zur französischen Revolution.

Nun hatte eine offenbar psychisch gestörte Frau dieses Bild beschmiert und mit einem Filzstift die Zeichen "AE911" darauf geschmiert. Diese stehen in Verschwörungskreisen für "Architects & Engineers for 9/11 Truth" im Zusammenhang mit den World Trade Center-Anschlägen.

Ein Restaurator muss nun klären, wie große der Schaden an dem Gemälde ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Frau, Frankreich, Revolution, Verschwörungstheorie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 12:17 Uhr von aleander
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man solche Bilder nicht mehr schützen? Das währe Leider zum missgunsten derer, die sich solche Bilder gerne ohne z.B. Glas davor ansehen möchten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?