08.02.13 12:48 Uhr
 170
 

Philipp Rösler verteidigt Parteikollegen, der ihn angeblich rassistisch beleidigte

Der hessische FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn hatte für Empörung gesorgt, weil er fragte, ob Deutschland einen asiatisch aussehenden Vizekanzler tolerieren würde (ShortNews berichtete).

Nun wird der Gescholtene von dem angeblichen Beleidigten in Schutz genommen. Rösler sagte, er verstehe den Vorwurf gegenüber dem hessischen Integrationsminister nicht.

"Jörg-Uwe Hahn ist über jeden Verdacht des Rassismus erhaben", so Rösler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schutz, Rassismus, Philipp Rösler, Aussehen
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2013 04:53 Uhr von Slyzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Was ist denn an "asiatisch aussehender vizekanzler" rassistisch?"

"ob Deutschland einen asiatisch aussehenden Vizekanzler tolerieren würde"

es geht darum, ob Rösler Vizekanzler sein kann obwohl er asiatisch aussieht. Das ist rassistisches Gedankengut. Selbst wenn er nicht rassistisch ist, so unterstellt er, dass ein bedeutend großer Teil der deutschen Bevölkerung rassistisch ist, was in meinen Augen auch rassismus ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?