08.02.13 08:56 Uhr
 839
 

Köln: Häftling verschanzt sich in seiner Zelle und legt Feuer

Ein 35-jähriger Häftling hatte in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf den Wunsch geäußert, ein Radio und einen Fernseher in seine Zelle zu bekommen.

Als man dem Wunsch nicht nachkam, steckte der Mann in seiner Zelle die Matratze in Brand. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden.

Der Häftling hatte eine Rauchvergiftung und musste in eine Klinik eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Feuer, Häftling, Zelle
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2013 09:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt bekommt er erst recht kein Radio und keinen Fernseher.
Kommentar ansehen
08.02.2013 11:11 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2013 12:55 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwarzer Schlumpf:
Oh nein, die Wärter im Gefängnis sind unfreudnlich und machtgeil. Die armen Gefangen tun mir ja so leid, sind das doch alles liebe nette Menschen, die völlig zu unrecht dort sitzen. Hätten sie sich an die Gesetze gehalten wären sie gar nicht in dieser Situation, also eigene Schuld.

Ein Straftäter kann ja um ein Radio oder soetwas bitten, aber wer auf die Ablehnung nur mit soetwas regaiert bekommt erst recht nichts.

Wer mutwillig Feuer legt und damit sich und dandere gefährdet, sollte nur noch in Einzelhalt ohne jegliche vorzüge gesperrt werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?