07.02.13 19:34 Uhr
 166
 

Karneval und Alkohol im Straßenverkehr: Das sollte man wissen

Momentan ist in Deutschland Karneval-Hochsaison. Doch viele Karneval-Teilnehmer, die am nächsten Morgen ins Auto steigen, unterschätzen sich selbst.

Wer während der Karnevalszeit Alkohol trinkt und mit über 0,3 Promille am Steuer erwischt wird, muss unter Umständen seinen Führerschein für einen Monat abgeben und eine Mindestgeldstrafe in Höhe von 500 Euro zahlen.

Noch heftiger trifft es Autofahrer, die in der Probezeit sind. Wer dann unter Alkoholeinfluss Auto fährt und erwischt wird, muss mit mindestens 250 Euro Geldstrafe, Punkten in Flensburg und einer nochmaligen Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Alkohol, Karneval, Straßenverkehr, Alkohol am Steuer, Promille-Grenze
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz
Köln: Frau rast mit Pkw in Planwagen und überschlägt sich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 19:35 Uhr von Sir.Locke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ohh, welch neue erkenntnisse...
Kommentar ansehen
07.02.2013 19:47 Uhr von KifKif
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
???

die Strafe für die Ordnungswidrigkeit beim ersten Verstoss sind 500€+ Gebühren, das gilt auch für die Probezeit, da wird nicht unterschieden.

Der einzige Unterschied in der Probezeit ist, das man noch an einer Nachschulung teilnehmen muss, die nochmal um die 300€ kostet und die Probezeit wird um 2 Jahre verlängert
Kommentar ansehen
07.02.2013 21:31 Uhr von Jaqulz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Macht bitte mit: Meldet die schwachsinnigen News von Crushial! Wenn es genug machen sollte Shortnews erkennen wie unerwünscht er ist!
Danke
Kommentar ansehen
08.02.2013 13:40 Uhr von cubix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaqulz

Und was denkst du mit was verdienen Shortnews ihr Geld? Richtig, mit Werbung.

Je mehr Klicks eine News hat, desto mehr Kohle für Shortnews. Und welche News haben mit Abstand die meisten Klicks? Genau, die von den allseits so beliebten Autoren.

Und du denkst allen ernstes, Shortnews sägt den Ast ab, auf dem sie sitzen? Der Fokus liegt genau da, wo am meisten Kohle zu holen ist und wo das ist, sehen wir jeden Tag. Das ist traurig, aber leider die Realität.

Das einzig Wirksame ist, alle News mit verdächtigem Titel konsequent zu meiden. Denn mit jedem Klick weniger, geht Shortnews Kohle flöten.

Das ewige geflame in den Comments sorgt nur dafür, dass die News im Ranking steigen, ständig wieder in den Aktivitäten etc. auftauchen und noch mehr Klicks bekommen. Das selbe gilt übrigens auch für die notorischen Minus-Verteiler.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz
Köln: Frau rast mit Pkw in Planwagen und überschlägt sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?