07.02.13 19:29 Uhr
 13.832
 

Türkei: Studentin beim Kart fahren enthauptet

Eine türkische Studentin wurde am Mittwoch beim Kart fahren enthauptet, als sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und aus der Kurve flog. Sie landete mit ihrem Kart in der Sicherheitsabsperrung.

Nach Angaben der Behörden hatte die 24-Jährige den Sicherheitsgurt um ihren Hals und nicht über die Brust gelegt. Dies wird als Grund für den dramatischen Unfall angesehen. Der Gurt soll ihr nämlich beim Aufprall den Kopf abgerissen haben.

Das Opfer Tugba Erdogan hatte die Kartbahn in der Mittagspause mit Freunden aufgesucht. Umstehende, die den Unfall sahen, erlitten einen Schock und mussten betreut werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Student, Enthauptung, Sicherheitsgurt, Kart
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 19:41 Uhr von Crawlerbot
 
+11 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2013 19:43 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Copy and Paste? Wäre auch zu schwer gewesen einfach nen G zu nehmen
Kommentar ansehen
07.02.2013 19:46 Uhr von esalet
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht ihr Sicherheitsgurt war es, sondern ihr Schal, was sich in die Antriebswelle gewickelt hat und somit ihren Kopf riss.

Mein Beileid an die Familie.
Kommentar ansehen
07.02.2013 19:57 Uhr von tehace
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
traurig und nicht der erste unfall der art, leider ... versteht nicht wieso der betreiber sie drauf hingewiesen hat :/
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:14 Uhr von VonStierlitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer :-(

[ nachträglich editiert von VonStierlitz ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:27 Uhr von killorhase
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
@ Herrensocke

Erkläre mir mal bitte den Unterschied zwischen einem Moslem und einem Türken bitte..

Ich begreifs einfach nicht, dass du Religion von Nationalität nicht unterscheiden kannst [edit].
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:40 Uhr von LordDarkside
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:49 Uhr von _Jumper_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man wie krass ist das denn???

Mein Beileid an die Familie...
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:55 Uhr von RUPI
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Die Eltern tun mir sehr leid. Die werden gerade die Hölle auf Erden erleben ...
Kommentar ansehen
07.02.2013 21:35 Uhr von opheltes
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Sicherheit pur...

Solche Fachkraefte brauchen wir hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
07.02.2013 21:58 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird nur dann gefährlich wenn man die typischen Dinge wie z.B. lange Haare haben im Helm zu sein, kein Schal usw. nicht beachtet. Allerdings sollten das Streckenposten sehen und diejenige sofort anhalten.
Kommentar ansehen
07.02.2013 23:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sicherheitsgurt wird es wohl kaum gewesen sein. Bei solchen Karts werden Vierpunkt-Gurte (H-Gurte) verwendet.

Das mit dem Schal/Kopftuch in der Antriebswelle klingt auf alle Fälle plausibler.
Und das ist wiederrum ein Armutszeugnis für die Streckenposten dort...! So jemanden lässt man gar nicht erst einsteigen. Aber da sieht man ja auch immer wieder Leute, die sich mit Flipflops in den Pedalen verhaken....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 23:19 Uhr von MadAxx
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
ich sag nur Darwin-Award :-)
Kommentar ansehen
07.02.2013 23:25 Uhr von silent_warior
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Als ich die News gelesen hatte dachte ich dass sie zur Strafe geköpft wurde.
... oder die Burka hat sich in den Rädern verfangen.


Wie kann man sich einen 3 Punk-Sicherheitsgurt um den Hals legen?

Ich würde sagen: Spaß gehabt -> Kopf ab
Kommentar ansehen
07.02.2013 23:32 Uhr von Faceried
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Herrensocke

Was killorhase dir sagen will ist:

Woher willst du wissen, dass die Muslimin aus deiner Quelle eine Türkin war? Oder sind in deinen Augen 99,9% aller Muslime Türken?
Kommentar ansehen
08.02.2013 03:05 Uhr von esalet
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@DocMoi,

du sprichst mir aus der Seele. Da ist so ein junges Mädchen gestorben, die noch ihr ganzes Leben vor sich hatte und einige streiten hier bzw. machen sich lustig über die Religion oder sonstwas. Euren Moslemhass könnt ihr in anderen News loswerden von mir aus, das juckt mich nicht, obwohl ich auch einer bin, aber hey hier ist ein MENSCH gestorben, es ist doch egal ob Türkin, Moslem oder Deutsch oder Christ. Obwohl euch das bereits bekannt sein müsste, aber hier nochmal von mir:
"Ihr seid echt armseelig und tut mir verdammt leid."

Zur News:

Es war weder der Sicherheitsgurt noch das Kopftuch, es war ein ganz normaler Schal den auch Christinnen und Christen tragen im Winter. Es waren ein paar Freundinnen, die in der Freistunde kurz im Einkaufszentrum bummeln wollten. Da das Opfer, sowie eine weitere Freundin die Zeit anderwertig rumkriegen wollten, haben sie sich für das Kartfahren auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums entschieden. Ich sehe die Schuld auch definitiv beim Rennleiter, denn er müsste sowas auf jeden Fall sehen und warnen. Ich bin selber einige Male Kart gefahren und da hat die Anweisung länger gedauert, als das Rennen selbst. In der Türkei ist es leider nunmal so, dass die Sicherheitstandarts nicht so hoch sind, wie in Deutschland. Aber das ist noch lange kein Grund, das Land nieder zu machen.

Übrigens, sie war Studentin im 6. Semester und hat Mobilität und Verkehr studiert. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Studenten aus der Fachrichtung Vorlesungen von Maschinenbau und somit auch Fahrzeugtechnik mithören. Also war bzw. sollte ihr bekannt sein, wie man ein Gurt anlegt und eigentlich auch dass sich ihr schal an der Antriebswelle verfangen kann.

Hier hab ich noch ein Polizeivideo, was kurz nach dem Unfall aufgenommen wurde. Das Opfer befindet sich noch unberührt am Unfallort, da der Staatsanwalt noch nicht Vorort war.

http://video.haber7.com/...

Übrigens sie trug auch kein Schleier, habe bereits mehrere Fotos von dem Opfer gesehen.
Kommentar ansehen
08.02.2013 07:12 Uhr von saber_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vor 2 jahren waren wir in kroatien kartfahren.... die freundin vom kumpel wollte unbedingt mitfahren...also wurde das 2er-kart genommen...


sie trug langen wollschal und muetze... und wurde gebeten ihre haare im zaum zu halten (sie hat quasi nen afrob..)...

die beiden sind ganz vorne im feld gestartet und ich hab erst eine zeit gebraucht um sie einzuholen.... als ich dann hinter ihnen war bemerkte ich den schal der richtig knapp ueber den hinterraedern rumflatterte...ich fuchtelte und fuchtelte und fuchtelte.....keiner bemerkte es...


als wir an den streckenposten vorbei sind hab ich wilde handzeichen gemacht - keine reaktion...

und irgendwann gabs dann nen unfall und wir mussten hinten stehen bleiben....erst dann haben die beiden verstanden was ich wollte...


das haette ganz leicht auch in die hose gehen koennen....



schuld sind meiner meinung nach aber beide parteien....die streckenposten sollten sowas eigentlich im griff haben, aber auch der fahrer selbst sollte sein kopf einschalten und merken dass das keine gute idee ist....
Kommentar ansehen
08.02.2013 09:36 Uhr von Tingting
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland Sicherheitsstandarts gibts es nicht ohne Grund. Hoffe die komplette Kartbahn wird geschlossen! So ein grausamer Unfall. Das wünsche ich keiner Familie. Das ist so grausam!
Kommentar ansehen
08.02.2013 11:13 Uhr von 2MAD4U
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmmm darwin ?
Kommentar ansehen
08.02.2013 12:55 Uhr von DEvB
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

Klugscheißmodus an:

Falsch! Wenn das heißt es "Kartfahren" nicht "kartfahren" ;), es wird ja nur das Substantiv zusammen geschrieben... aber ich denke du meinst das Richtige und hast dich nur vertippt. ;)

Klugscheißmodus aus

[ nachträglich editiert von DEvB ]
Kommentar ansehen
08.02.2013 13:09 Uhr von Rupur
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Herrensocke

Und Leute wie du meinen Sie wären intelligent.

99% aller Türken sind Moslems ja, aber sind 99% aller Moslems Türken?

Wie kann man nur so dumm sein...
Kommentar ansehen
08.02.2013 18:49 Uhr von Rupur
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Herrensocke

Es geht um dein Kommentar wonach eine Muslimin in Australien auch beim Go-Kart-Fahren gestorben ist.

Aus der Tatsache das sie Muslimin ist hast du geschlossen das sie Türkin sein muss, da ja 99% aller Türken Muslime sind.

Diese Schlussfolgerung macht aber absolut keinen Sinn, also ist dein Kommentar 1. falsch 2. hat eine falsche Schlussfolgerung. Das einzig richtige das du gesagt hast ist 99% aller Türken sind Muslime, wobei 99% eigentlich auch nicht stimmt aber wie dem auch sei...

Wenn sich dich ganzen Kulturbereicherten mal aufregen würden wenn es um ihre Familiendramen, Amokläufer und Inzestväter geht, welche hier nur Minimalstrafen bekommen, ja dann...
Kommentar ansehen
10.02.2013 14:14 Uhr von DEvB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

nein... "autofahren" gibt es nicht ... Es gibt das "Autofahren" und "Auto fahren" aber nicht "autofahren"!

http://www.duden.de/...

Du hängst noch zu sehr an der alten Rechtschreibun

[ nachträglich editiert von DEvB ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 17:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Tätigkeitsworte gibt es noch immer. Daher gibt es "autofahren" genauso wie "hochklettern", "weitspringen" oder "zurückbleiben"."

Die Tätigkeit lautet aber nach wie vor "Auto fahren".
Der Unterschied zu deinen anderen Beispielen sollte dir bei genauerer Betrachtung auch irgendwann auffallen.

"autofahren" gibt es nicht. Genausowenig wie "radfahren"
Ich kann nur "Rad fahren" oder "Auto fahren". Oder eben das Substantiv verwenden.


Siehe Duden: http://www.duden.de/...

Du kannst auch einfach mal ein Beispiel bringen, wo denn "autofahren" richtig sein soll.... ;-)


"Und ihr Deutschen macht das alles seit den letzten Jahren schon komplett falsch, daher muß man euch helfen, sofern ihr mit anderen deutschsprachigen Mitmenschen kommunizieren wollt. "

Wer so herablassend meint, andere belehren zu wollen, sollte selbst noch mal genau nachschauen....
Kommentar ansehen
10.02.2013 19:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Welches Substantiv? "Radfahren" ist kein Substantiv."

Autsch....
Lies doch mal bitte die Links, die man dir liefert.
http://www.duden.de/...

Radfahren, das; Wortart: Substantiv, Neutrum

"Das alles kann ich tun, weil ich autofahren gelernt habe."

Nein.
Das alles kann ich tun, weil ich Autofahren gelernt habe.
Das alles kann ich tun, weil ich Auto (zu) fahren gelernt habe.

"autofahren" als Verb gibt es nicht.

Ganz einfach, weil man ein Auto fährt, und nicht automatisch fährt.
Deshalb der Unterschied zu deinen vorherigen Beispielen. Man kann hoch klettern, man kann auch weit springen. Aber man fährt ein Rad oder ein Auto.

Wie springt er? Weit.
Wie fährt er? Rad...? Rad ein Adjektiv? Nicht wirklich....
Was fährt er? Er fährt (ein) Rad.

"Wenn dir jetzt noch immer nicht der Sinn und der damit verbundene Unterschied klar wird, dann hast du mein Beileid für die irreverisble Gehirnwäsche, die du dir hast verpassen lassen."

Es gibt keinen Sinn, denn du hier mit Gewalt implizieren willst.
Würdest du mal selber etwas darüber nachdenken, würde das auch klar werden.

"Ich würde an deiner Stelle als Deutscher (sofern du einer bist) ganz, ganz leise sein, wenn es um das Thema "deutsche Schrift und Sprache" geht. Ihr habt eine an sich gute Sprache auf das übelste verstümmelt und verkrüppelt und überdies unnötig wie sinnlos verkompliziert. "

Und an deiner Stelle würde ich mich einfach mal informieren, bevor ich so übel das Maul aufreißen (oder doch maulaufreißen?) würde.
Nachdenken würde auch helfen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?