07.02.13 18:31 Uhr
 405
 

"Element of Crime": Künstlerin gibt Gewaltopfern in Ausstellung ein Gesicht

Die Hamburger Künstlerin Anna Schellberg zeigt ab Donnerstag in der Stella-Halle des Axel-Springer-Verlags ihre Ausstellung.

Ihre Leinwände zeigen keine florale Kunst. Sie zeigen Gewalt-Opfer. Ihre geschundenen Körper und Gesichter. In ihrer Ausstellung "Element of Crime - Gewalt ist keine Privatsache" verarbeitet auch sie eigene Erfahrungen mit Gewalt.

"Mit meinen Bildern möchte ich die Menschen in den Vordergrund stellen, deren Leben von einer Sekunde auf die andere brutal zerstört wurde", so die Künstlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Opfer, Gewalt, Gesicht, Anne Schellberg
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 19:50 Uhr von keakzzz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gute Aktion. gerade auch die Betonung, daß "häusliche Gewalt" eben keine "Privatsache" ist. leider ist es immer noch so, daß viele Menschen im Zweifelsfall eher "weghören" (bzw. so tun als würden sie nichts hören) anstatt zu schauen, ob es wirklich Probleme bei den Nachbarn/den Verwandten/den Freunden/... zuhause gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?