07.02.13 17:22 Uhr
 469
 

Großbritannien: Polizei untersucht Tod einer "vergessenen" Rentnerin

Die britische Polizei untersucht in der Ortschaft Banstead den Tod einer 81-jährigen Rentnerin. Man hat die Frau einfach "vergessen" - sie verhungerte und verdurstete deshalb.

Normalerweise wurde die Frau vier Mal am Tag von Pflegern besucht, die sich um Essen, Trinken und sonstiges kümmerten. In den letzten neun Tagen tauchte jedoch niemand mehr auf und die Rentnerin wurde ihrem Schicksal überlassen.

Die Polizei hatte die zuständige Pflegestation nach einer Razzia im Januar geschlossen. Die Pflege für die Rentnerin wurde den Behörden übergeben, aber die setzten keine neuen Pflegekräfte ein. Als endlich Ersatz geregelt wurde, war die Rentnerin bereits verstorben.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Großbritannien, Pflege, Vergessen
Quelle: www.getsurrey.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?