07.02.13 16:55 Uhr
 164
 

Atomstreit: Ajatollah Chamenei will keine direkten Gespräche mit den USA

Ajatollah Chamenei sieht die Atomverhandlungen mit den USA skeptisch. "Ihr (USA) richtet eure Waffen gegen uns und wollt dann Verhandlungen, wie soll das einen Sinn ergeben", so der geistliche iranische Führer in einem Interview.

Diese Äußerungen stellen wiederum eine Niederlage für Mahmud Ahmadinedschad dar. Der hatte positiv auf das Angebot von US-Vize Joe Biden reagiert, direkte Gespräche über das brisante Thema zu führen.

Dagegen stellt sich Ajatollah Chamenei. Er erklärte, dass sich der Iran nicht von den Worten aus Washington beirren lassen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Gespräch, Mahmud Ahmadinedschad, Atomstreit, Ayatollah Ali Chamenei
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 18:26 Uhr von Maaaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Gottesstaat" , dass letzte Wort hat Chamenei.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?