07.02.13 06:39 Uhr
 91
 

Österreich: Neue Eckpunkte für Jugendwohlfahrtsgesetz

Nach fünfjährigen Verhandlungen haben sich Bund und Länder am Mittwoch über die Eckpunkte für ein neues Kinder- und Jugendwohlfahrtsgesetz geeinigt.

Damit sollen Kinder und Jugendliche künftig bessere Hilfe bekommen, wenn sie in Not sind. Die Pläne waren bisher am Geld gescheitert: Die Länder hatten stets betont, die Kosten nicht tragen zu können. Nun hat der Bund nachgegeben.

Ein Fixpunkt der künftigen Regel wird sein, dass gravierende Behördenentscheidungen zum Wohl von Kindern und Jugendlichen nicht mehr nur von einer Person getroffen werden.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Jugend, Gesetz, Verhandlungen
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 06:49 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür braucht man FÜNF Jahre......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?