07.02.13 06:21 Uhr
 5.263
 

ADAC-Fahrer, der nur helfen wollte, ringt mit dem Tod

Als ein gelber Engel des ADACs am Dienstagabend zu einem Einsatz fuhr, konnte er nicht erahnen, welche Folgen dies für ihn haben würde.

Der 60-Jährige parkte auf dem Standstreifen um nur einem Unfallfahrer aus Polen zu helfen, als er mit voller Wucht erfasst wurde.

Ein Mercedes, der mit 160 Stundenkilometer über die Autobahn raste, fuhr in den Wagen des gelben Engels rein und verletzte diesen sehr schwer. Der Mercedes-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.


WebReporter: ZRRK
Rubrik:   Brennpunkte / Unfälle
Schlagworte: Tod, Unfall, Fahrer, ADAC
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2013 07:01 Uhr von tobsen2009
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
"Der 60-Jährige parkte auf dem Standstreifen um nur einem Unfallfahrer aus Polen zu helfen"

klingt irgendwie komisch der Satz...

Jedenfalls hoffe ich das beste für die Beteiligten, der MB Fahrer gehört verknackt, die orangen Blitzleuchten sieht man schon aus weiter entfernung, zumal die hinten im Kofferraum noch die grellen LED-Blitzer haben. Da sollte man schon weit vorher die Geschwindigkeit reduzieren.

Ist schon erschreckend wie das Fahrzeug ausschaut. Da bekommt man echt Muffensausen wenn man selbst mal ne Panne hat.

Schützen kann sich ja leider nicht wirklich vor solchen Himmelfahrtskommandos, selbst wenn man hinter der Leitplanke steht, sollte es wirklich mal im Fall der Fälle passieren das jemand wie jetzt passiert ins Pannenauto reinkracht, dann fliegen da 1000Trümmer umher die einen auch ordentlich verletzen können.
Kommentar ansehen
07.02.2013 07:26 Uhr von Mecando
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Deswegen wird ja geraten, auch von der ADAC-Hotline, sich nicht nur hinter die Leitplanke zu bewegen, sondern auch einen geeigneten Abstand zu dieser ein zu halten, und sich auch einige Meter _vor_ dem liegen gebliebenem Auto auf zu halten.
Kommentar ansehen
07.02.2013 07:29 Uhr von ProHunter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@edit bitte löschen

[ nachträglich editiert von ProHunter ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 08:33 Uhr von magnificus
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Ob 160 an der Stelle unbedingt gleich rasen ist, weiss man nicht.
Aber wieso erwischt er den ADAC obwohl der auf der Standspur stand?
Kommentar ansehen
07.02.2013 08:42 Uhr von Bono Vox
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ZRRK

lass es wieder bleiben, du kannst es nicht. Ich dachte mir bei einer deiner anderen News gerade ob ein Schreibwettbewerb der Vorschule stattfindet, aber

"fuhr in den Wagen des gelben Engels rein"

ist grauenhaft
Kommentar ansehen
07.02.2013 08:47 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Also ich würde mit 160 an einem Pannenfahrzeug vorbei schon als Rasen bezeichnen. Es ist eben wohl das Raser innig wohnende "Ich beherrsch ja mein Fahrzeug" Gefühl.

Ich hoffe das beide genesen und das dem Raser der Führerschein für immer abgenommen wird.
Kommentar ansehen
07.02.2013 09:33 Uhr von Djerun
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
160kmh sehe ich nicht unbedingt als rasen an, bi beschränkung auf 120kmh ist das deutlich überhöhte geschwindigkeit
aber wie trifft man ein auto auf dem standstreifen oder in einer nothaltebucht, den bildern nach zu urteilen?
Kommentar ansehen
07.02.2013 09:46 Uhr von Jens002
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Djerun, das ist vorsätzliche Gefährdung von Menschenleben, und gehört nicht auf unsere Straßen.
Kommentar ansehen
07.02.2013 10:00 Uhr von RulerVomBlock
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sieht man doch das er anscheinend hinten seitlich das ADAC Fahrzeug erwischt hat und dann weiter nach vorne geschrammt ist an der Fahrerseite entlang. Es gibt auch sehr schmale Standstreifen und wenn der Mercedesfahrer nur mal kurz was im Handschuhfach gesucht hat oder mit dem Handy rumgespielt dann kann es passieren das man ausversehen schnell das Lenkrad verreißen wenn man nicht auf die Straße achtet und schon hat es geknallt.
Kommentar ansehen
07.02.2013 10:31 Uhr von king8
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin vorgestern an dem Unfall vorbeigefahren und fahre diese Strecke 5 x die Woche.

Die Stelle hat keine Geschwindigkeitsbegrenzung und ist eigentlich recht übersichtlich.

Frage mich wirklich wie sowas passieren kann, wahrscheinlich ins Schleudern geraten ;/

[ nachträglich editiert von king8 ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 11:27 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas passiert ganz einfach:

Leute fahren vorbei, werden vor lauter Informationsgeilheit mitm "Gaffen" nicht fertig, schauen nur auf die Fahrzeuge und die schön blinkenden Lichter am Strassenrand und nicht mehr auf die Fahrbahn vor ihnen. Und wie´s dann meistens so ist, lenkt man unterbewusst in die Richtung, in die man schaut. Und schon knallts...
Kommentar ansehen
07.02.2013 12:12 Uhr von ZRRK
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bono Vox
Ich will aber den Zen-Sandkarten und das dauert noch was bis ich genug Punkte habe :(!

Also immer schön die News vom ZRRK anklicken :)!
Kommentar ansehen
07.02.2013 13:11 Uhr von Tek-Dealer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ziehen wir eine andere Quelle ausserhalb der Bild zur rate:

http://www.wiesbaden112.de/...

und stellen fest, dass der 37 jährige Mercedes Fahrer mit 160 km/h über den Standstreifen überholt hat.

Ich möchte das jetzt nicht kommentieren, da mir meine gute Kinderstube die notwendige Wortwahl verbietet.
Kommentar ansehen
07.02.2013 13:36 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Für ein derart verantwortungsloses und asoziales Verhalten kann es nur als Strafe geben:

- möglichst ab in den Knast
- Führerschein auf Lebenszeit weg, denn wer so fährt hat sie echt nicht alle
- Anordnung eines phsychologischen Gutachtens mit. ev. Einweisung in eben eine Psychatrie

Wie ich solche Fahrer hasse.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 13:44 Uhr von andi_25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando

Ja das Gilt für das Pannenopfer, hätte hier aber wohl nichts gebracht, hat ja keinen Sinn das der ADAC Fahrer der den Wagen Flott machen will hinter die Planke geht.
Kommentar ansehen
07.02.2013 20:42 Uhr von Benno1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir das Bild ansehe, wird mir echt anders...besonders weil an ADAC Fahrzeugen die Farbe Rot nicht vorkommt....sollte der wirklich über den Standstreifen überholt haben, kann man nur hoffen das der ausser nem Handwagen nix mehr mit Rädern bewegen darf und zwar auf Lebenszeit...
Kommentar ansehen
08.02.2013 23:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Benno, das an der Fahrertür scheint Motoröl, vermutlich von dem Mercedes, zu sein. Bei dem Unfall ist nämlich kein rotes Fahrzeug beteiligt, nach den Bildern in Tek-Dealers Link(P.S. Tekwar ist ne geniale Serie ;) )

Und gerade der Unfallfahrer soll nach den Infos auf der Seite nur einen Schock erlitten haben. So wie es immer ist. Die Crasher kommen am besten davon...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht