06.02.13 18:47 Uhr
 136
 

Gabun: Wilderer töteten mehr als 11.000 Elefanten in neun Jahren

Im Norden von Gabun haben Wilderer in den letzten neun Jahren an die 11.100 Waldelefanten getötet. In Gabun leben etwa die Hälfte der noch existierenden 100.000 Waldelefanten. Die Waldelefanten sind die kleinsten Elefanten überhaupt.

Im Nationalpark Minkébé lebte 2004 die größte Elefantenpopulation des Landes. Das Gebiet ist deshalb bei Wilderern sehr beliebt. Das WWF sagt, dass die Situation außer Kontrolle geraten ist.

Die Regierung sagt, dass man sofort eingreifen müsse, da man die Elefanten sonst nicht mehr retten könne. Man geht davon aus, dass die Wilderer aus dem Nachbarland Kamerun kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Elefant, Wilderer, Wildnis, Gabun
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hotels: Pornoeinnahmen brechen ein, Gäste schauen lieber Netflix
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Paris: Eiffelturm wird für 300 Millionen Euro renoviert