06.02.13 14:12 Uhr
 204
 

Tunesien: Mord an islamkritischem Politiker

In Tunesiens Hauptstadt Tunis ist Mittwochfrüh mit Chokri Belaid ein zentraler Anführer der Opposition erschossen worden.

Der Politiker galt als einer der schärfsten Kritiker der regierenden islamistischen Ennahda-Partei. Während Belaids Bruder die amtierende Regierung für den Mord verantwortlich machte, sprach Premier Jebali von einem "Terrorakt gegen ganz Tunesien".

Das Land, in dem der "arabische Frühling" seinen Anfang nahm, ist auch zwei Jahre nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Ben Ali tief gespalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Politiker, Tunesien
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2013 15:22 Uhr von psycoman
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@tweety:
Auch wenn das Opfer islamkritisch war, muss das nicht zwingend etwas damit zu tun haben. Politische Gegner auszuschalten, in diesem Fall entgültig, ist jetzt nun auch nicht gerade neu.

Krank ist das dennoch.
Kommentar ansehen
07.02.2013 08:48 Uhr von Kristalin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ehrlich gesagt auch davon überzeugt, dass es die islamistische Ennahda-Partei dafür verantwortlich ist. Islamkritiker werden immer und überall ermordet.
Selbst Sprachwissenschaftler die sich mit dem Koran beschäftigen. Die alleine schon deswegen den Islam beleidigen, weil sie mit der Wissenschaft an den Koran ran gehen. Die sehen halt wie die Wissenschaft das Christentum Tag für Tag vernichtet und wollen dies bei ihrer Wahnvorstellung (Die Religion) verhindern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?