06.02.13 13:57 Uhr
 697
 

USA: Gefängniswärterin erwartet Kind von Häftling - Jetzt drohen ihr 15 Jahre Haft

In New York muss sich derzeit eine 29 Jahre alte Gefängniswärterin vor einem Gericht verantworten. Vorgeworfen wird ihr sexueller Missbrauch.

Das Pikante daran: Die Frau ist hochschwanger, und der Vater des Kindes ist ein Gefängnisinsasse. Der wurde wegen zweifachen Polizistenmordes zum Tode verurteilt.

Die Affäre der beiden soll mehrere Monate angedauert haben und wurde von Mitgefangenen angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Haft, Gefängnis, Missbrauch
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2013 14:13 Uhr von hein01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nennt man das denn nicht auch Familienzusammenführung??
Kommentar ansehen
06.02.2013 17:05 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn sie hochschwanger is..
dann hat sie bestimmt gut überlegt..ob sie das kind behalten möchte...
vielleicht isset ja auch gar nicht von dem gefangenen...

und die anderen gefangenen..sollte mal aufpassen...wenn der typ erfährt..wer gesungen hat.....
Kommentar ansehen
23.02.2013 13:12 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
saudi-arabien 2.0

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?