06.02.13 13:42 Uhr
 673
 

"Bermuda-Dreieck der Vögel": Wissenschaftler glaubt es gelöst zu haben (Update)

Immer wieder verschwinden in bestimmten Gegenden der Erde Brieftauben auf unerklärliche Weise. Zuletzt war dies in England in großem Stil der Fall (ShortNews berichtete).

Ein Wissenschaftler aus den USA glaubt jetzt die Lösung dafür gefunden zu haben. Dabei geht er davon aus, dass die Vögel sich durch extrem tiefe Infraschallschwingungen orientieren.

Durch komplexe Tests fand er heraus, dass speziell an den Tagen, an denen die Tiere verschwanden, nur ein schwacher oder gar kein Infraschall herrschte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Wissenschaftler, Bermuda-Dreieck
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2013 13:42 Uhr von spencinator78
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hier lohnt ein Klick auf die Quelle, die ist bei weitem umfangreicher und ausführlicher, das Thema ist ja doch recht komplex.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?