06.02.13 12:52 Uhr
 394
 

Düsseldorf: Feuerwehrmänner wegen Facebook-Kritik an Bürgermeister suspendiert

Weil ein Feuerwehrmann aus Düsseldorf den Oberbürgermeister Dirk Elbers auf Facebook kritisierte und viele seiner Kollegen auf "Gefällt mir" klickten, wurden diese nun suspendiert.

Angeblich hatte der CDU-Politiker selbst für die Suspendierung gesorgt, was nun für Empörung sorgt.

Der umstrittene Satz lautete: "Erst wenn der eigene Bürostuhl brennt, wird Herr Elbers erkennen, dass man mit Infopavillons keine Brände löscht." Es ging bei der Kritik um nicht bezahlte Überstunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Facebook, Düsseldorf, Bürgermeister
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2013 13:03 Uhr von psycoman
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, vielleicht wäre es besser gewsen, sich mit der Kritik auseinander zu setzen, anstatt Kritiker einfach zu suspendieren.

Hier wurde wohl nicht beleidigt oder unsachliche Kritik geäußert, also sollte das kein Problem sein.
Kommentar ansehen
06.02.2013 13:38 Uhr von CommanderRitchie
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Soviel dann zur Meinungsfreiheit in Deutschland !!
Kommentar ansehen
06.02.2013 13:42 Uhr von Pils28
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich schätze mal, das hält nicht einmal die erste Gerichtsinstanz. Und der Bürgermeister sollte sich mal überlegen, ob er sich nicht aufrichtig entschuldigt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?