06.02.13 11:41 Uhr
 191
 

Japaner wollen Michelangelos David Unterwäsche verpassen

Zwei fünf Meter hohe Kopien von Michelangelos berühmter David-Statue sorgen in Japan für Aufregung. Ein Geschäftsmann wollte dem Dorf Okuizumo Freude bereiten und schenkte die Statuen den Bewohnern. Diese sind jedoch gar nicht erfreut über die Kunstwerke.

Der Grund für den Ärger ist, dass die beiden Davids in einem Park mit angeschlossenem Kinderspielplatz aufgestellt wurden. Kritiker ärgern sich nun darüber, dass die "nackten" Statuen "nicht gut" für die Kinder seien.

Viele der 15.000 Bewohner fordern deshalb, dass die Davids aus der Öffentlichkeit verschwinden. Sie haben auch das Gesetz auf ihrer Seite, denn in Japan dürfen Genitalien nicht öffentlich gezeigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heute_at
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: David, Unterwäsche, Japaner, Michelangelo
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?