06.02.13 11:41 Uhr
 191
 

Japaner wollen Michelangelos David Unterwäsche verpassen

Zwei fünf Meter hohe Kopien von Michelangelos berühmter David-Statue sorgen in Japan für Aufregung. Ein Geschäftsmann wollte dem Dorf Okuizumo Freude bereiten und schenkte die Statuen den Bewohnern. Diese sind jedoch gar nicht erfreut über die Kunstwerke.

Der Grund für den Ärger ist, dass die beiden Davids in einem Park mit angeschlossenem Kinderspielplatz aufgestellt wurden. Kritiker ärgern sich nun darüber, dass die "nackten" Statuen "nicht gut" für die Kinder seien.

Viele der 15.000 Bewohner fordern deshalb, dass die Davids aus der Öffentlichkeit verschwinden. Sie haben auch das Gesetz auf ihrer Seite, denn in Japan dürfen Genitalien nicht öffentlich gezeigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heute_at
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: David, Unterwäsche, Japaner, Michelangelo
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?