06.02.13 08:19 Uhr
 892
 

ADAC-Pannenstatistik 2012: Am Rekordtag unglaubliche 27.512 Einsätze

Der Autoklub ADAC hat jetzt die aktuelle Pannenstatistik für das abgelaufene Jahr 2012 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Zahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen ist.

Insgesamt wurden der ADAC oder einer seiner Partner 4.172.146 Mal zu einer Panne gerufen. Das ist nach 2010 der zweithöchste Wert aller Zeiten. Absoluter Rekordtag mit 27.512 Einsätzen war dabei der 2. Februar.

Insgesamt 85 Prozent aller Pannenfahrzeuge konnten übrigens vor Ort wieder flott gemacht werden. Pannenursache Nummer eins waren leere Batterien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Panne, ADAC, Pannenstatistik
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2013 17:08 Uhr von MacGp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
27.511 hät ich grad noch geglaubt aber 27.512 ist wahrlich unglaublich!!
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:53 Uhr von paderlion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Insgesamt 85 Prozent aller Pannenfahrzeuge konnten übrigens vor Ort wieder flott gemacht werden." Das ist schon echt eine gute Statistik. Bin auch selbst beim ADAC und hatte bisher nie Probleme. Der Jahresbeitrag ist ja wirklich nicht viel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?