06.02.13 06:21 Uhr
 281
 

Mali: Frankreich nennt Zahl der Todesopfer

Zum ersten Mal seit Beginn des Militäreinsatzes in Mali meldet Frankreich die Zahl der Gefallenen. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian spricht von mehreren hundert Islamisten, die durch die französischen Luftwaffenangriffe getötet wurden. Frankreich hat einen Gefallenen zu beklagen.

Die Angriffe werden weiter fortgesetzt. Die rund 4.000 französischen Soldaten werden im Norden des Landes weitere Hochburgen der Rebellen bekämpfen. Außenminister Laurent Fabius rechnet schon ab März mit dem Abzug der französischen Truppen.

Die EU beschloss gestern auf einer internationalen Mali-Konferenz in Brüssel, die malische Armee mit einer etwa 500 Soldaten starken Ausbildungsmission (EUTM) zu unterstützen. Daran nehmen 16 Nationen teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mardnx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Zahl, Todesopfer, Mali, Militäreinsatz, Jean-Yves Le Drian
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?