05.02.13 21:05 Uhr
 581
 

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) verliert ihren Doktortitel

Der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät an der Universität Düsseldorf hat am heutigen Dienstag stundenlang über die Doktorarbeit der Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) diskutiert.

Danach wurde bestimmt, dass der Doktortitel von Annette Schavan aberkannt wird.

Damit hat die Bildungsministerin von Deutschland keinen akademischen Abschluss mehr. Schavan hält sich derzeit in Südafrika zu politischen Gesprächen auf.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Doktortitel, Annette Schavan, Aberkennung
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 21:24 Uhr von DieNachdenkliche
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Das Bild des Tages:
http://www.cdu.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:25 Uhr von CommanderRitchie
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Sooo.... und jetzt würde jeder "normale" Arbeitnehmer - der seine Bewerbungsunterlagen "frisiert" hat - mit Schimpf und Schande seine Kündigung erhalten.
Folgen wären dann meist... Der Gang zum Arbeitsamt, eine 12 Wöchige Arbeitslosengeldsperre und keine Chance auf einen vergleichbaren Job wegen mangelnder Qualifikation !!

Aber da braucht sich die olle wohl keine Sorgen zu machen...
Die dürfte jetzt - "Qualifikations-Technisch"- vielleicht noch als Abteilungsleiterin die Damenbekleidung-Abteilung in einem Kaufhaus leiten... Aber da wird die "Busenfreundin" Merkel und der Rest der regierenden Spießgesellen schon dafür sorgen, das die ihren Posten behält... wenn nicht... - auf Druck der Öffentlichkeit - wird sich dann schon ein schönes Pöstchen in den hinteren Regierungsrängen finden lassen !!
Ich höre sie schon die ganze Regierungsmischpoke... "ist doch nur eine kleine Lappalie, "hat bisher gute Arbeit geleistet", "alles nur Peanuts", etc. Blabla...

Jaja... für die einen ist so etwas der berufliche Untergang...
Bei anderen (bei der ollen) passiert überhaupt nichts... WETTEN ???
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:30 Uhr von Anima_Amissa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was wohl in der politischen Welt (international) los wäre, würde man gleiches userer Frau Merkel nachweisen...
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:32 Uhr von Crawlerbot
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutsche Bildungsministerin ist ein Gutes Beispiel für alle Studenten die ihren Doktor machen wollen :-)
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:46 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schavan zieht für Doktortitel vor Gericht - Opposition fordert Rücktritt
http://unternehmen-heute.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:59 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Ministerin kann sie sich so etwas natürlich leisten. Würde mich auch nicht wundern, wenn sie auf diesem Weg zu ihrem "Recht" kommt.
Kommentar ansehen
05.02.2013 23:05 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sie will klagen. Damit zieht sich die Sache bis zur Wahl hin. Ihre Busenfreundin Merkel will Ruhe vor der Wahl und nicht nochmal einen Minister austauschen.
Und dann ab mit ihr nach Brüssel. Guttenberg ist jetzt auch in beratender Funktion in der EU tätig.
Kommentar ansehen
05.02.2013 23:12 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie
"Sooo.... und jetzt würde jeder "normale" Arbeitnehmer - der seine Bewerbungsunterlagen "frisiert" hat - mit Schimpf und Schande seine Kündigung erhalten. "

Und wo genau hat Schavan ihre Bewerbungsunterlagen frisiert? Hat sie damals etwas angegeben was sie nicht hatte?

Davon abgesehen ist sie natürlich nicht geeignet als Bundesbildungsministerin. Also muss sie weg. Aber ich kann dich beruhigen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass Schavan ihren Job behält. Auch bei Gutenberg war das ganze ein politischer (Selbst)mord.

@Anima_Amissa
"Was wohl in der politischen Welt (international) los wäre, würde man gleiches userer Frau Merkel nachweisen..."

Das wäre sicherlich ein Aufschrei, aber recht unwahrscheinlich dass das passiert. Wer sich etwas mit der Materie beschäftigt weiss dass es schon recht schwierig ist, in einem naturwissenschaftlichen Fach ein Plagiat abzuliefern, da hier normalerweise Ergebnisse wichtig sind und nicht nur blabla.
Kommentar ansehen
06.02.2013 00:09 Uhr von ElChefo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Maaa


Gut, das wir in einem Rechtstaat leben und Bürgerrechte nicht nur soweit gelten, wie es der politische Kalender zulässt.


PS@Thema

...cui bono?

Wieso wird augenscheinlich eigentlich fast ausschliesslich im schwarz/gelben Spektrum gewildert? Wieso prüft keiner bei den Grünen oder den Kommunisten?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
06.02.2013 02:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ElChefo:
"Wieso prüft keiner bei den Grünen oder den Kommunisten?"

Ich hab da ne Theorie, aber noch nicht überprüft:
Findest du denn da jemanden mit Doktor-Titel (nicht HC)?

;-)
Kommentar ansehen
06.02.2013 17:57 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jolly

Och, wir haben doch ein so transparentes System... schauen wir mal:

Bei den Grünen etwa die Sprecher für Wirtschaft, Finanzen, Innen- und Netzpolitik, Klima sowie Drogen- und Suchtpolitik.... uuuuuund: der stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Linke:
Dr. Gysi
Dr. Lötzsch
Dr. Bartsch
usw...

Gibt genug ;)
Kommentar ansehen
06.02.2013 20:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo:

Und du bist sicher, dass die nicht alle nen Dr. h.c. haben ;-)

Tatsächlich:
Dr. jur. Gregor Gysi ("Zur Vervollkommnung des sozialistischen Rechtes im Rechtsverwirklichungsprozeß")

Dr. phil. Gesine Lötzsch ("Computergestützte Studien zum mittelniederländischen Plenarium Ms. germ. 1612")

Dr. rer. oec. Dietmar Bartsch ("Verteilungsverhältnisse unter den Bedingungen einer Intensivierung der sozialistischen Wirtschaft" Akademie Moskau)


Na dann, frisch auf ans Denunzieren.... ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2013 23:01 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jolly


Mir geht es dabei eigentlich nicht ums denunzieren.

Nur um die gestellte Frage: Wieso tauchen Plagiatsvorwürfe immer nur gegen dasselbe Klientel auf, allerdings geht keiner der selbsternannten Plagiatsjäger mal gegen Rot, Dunkelrot oder Grün vor. Promotionen gibt es genug.

Strafwürdig sind natürlich alle Betrugsversuche, allerdings verwundert es doch, warum gerade dort eine Häufung konstruiert werden soll.
Kommentar ansehen
07.02.2013 00:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo:

"Mir geht es dabei eigentlich nicht ums denunzieren."

Dir nicht, aber andere scheinen sich daraus ein Hobby gemacht zu haben.
Allerdings, wie du ja feststellst, äußerst einseitig.


Betrugsversuche sollten auf alle Fälle entsprechend verfolgt werden. Nur leider finde ich, dass die Entscheidung, was Betrug ist und was nicht, zur Zeit nicht objektiv genug gefällt wird.

Und dann stellt sich natürlich die Frage, wie weit man da geht: Erst Dissertationen, als nächstes Diplomarbeiten und dann?
Zeigen sich die selbsternannten Plagiatsjäger irgendwann selbst an, wenn sie ihre Schulaufgaben der 9. Klasse Hauptschule überprüfen? ;-)

Diese neue Sportart finde ich irgendwie suspekt....aber es scheint ja hauptsächlich darum zu gehen, den "Großen" mal eins zwischen die Hörner zu geben. Und da auch nur einem bestimmten Teil....
Kommentar ansehen
07.02.2013 02:52 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da triffst du es exakt auf den Punkt.

Aktuell scheint sich die "Volkskrankheit" "Futterneid"/"Sozialneid" in eine regelrechten Sportart mit Hang zur Hexenjagd auszuwachsen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?