05.02.13 20:50 Uhr
 433
 

Mehrere Festnahmen nach Drogenrazzia in Köln

Bei einer Drogenrazzia in den Kölner Stadtteilen Kalk, Ehrenfeld, Neubrück sowie in der Kölner Innenstadt wurden am Dienstagvormittag drei Personen vorläufig festgenommen sowie drei Haftbefehle vollstreckt. Die Beamten durchsuchten acht Wohnungen, ein Hotelzimmer, einen Kiosk und eine Gaststätte.

Im Zuge der Durchsuchungen stellten die Beamten 70.000 Euro Bargeld, vier hochwertige Autos und etwa sechs Kilogramm Marihuana sicher. Außerdem wurde in dem Kiosk eine Handgranatnattrappe sichergestellt.

Der deutsch-türkische Drogenring steht unter Verdacht, seit 2012 große Mengen an Rauschmitteln aus den Niederlanden über die Grenze geschmuggelt und an Großabnehmer verkauft zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PatBu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Droge, Razzia, Rauschmittel
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Bundesverwaltungsgericht: EU-Länder sind keine sicheren Staaten für Flüchtlinge
Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 21:20 Uhr von Anima_Amissa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lustig. Da lese ich nur die Überschrift und denke mir "bestimmt wurde viel Cannabis sicher gestellt". Und was darf ich in der News lesen?
"Im Zuge der Durchsuchungen stellten die Beamten [...] etwa sechs Kilogramm Marihuana sicher."

^^
Kommentar ansehen
06.02.2013 03:28 Uhr von pillum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anima
wärs dir lieber, wenn sie Crystal Meth und Koks gefunden hätten?...
Kommentar ansehen
06.02.2013 19:19 Uhr von Anima_Amissa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@pillum
Mir wäre es lieber, wenn sie gar keine Drogen vorgefunden hätten. Dass aber statt Crystal Meth und Koks Marihuana gefunden wurde, spricht dafür, dass inzwischen wohl man damit mehr Geld erwirtschaften kann als mit den "alten" Drogen was wiederum bedeutet, dass anscheinend es immer mehr Kiffer gibt.
Kommentar ansehen
07.02.2013 13:10 Uhr von Trottel48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebt endlich den Rotz frei und gut ist es, somit fallen die ganzen Kosten weg die die Beamten für solche einsätze kosten und ihr habt mehr zeit für wichtigere Dinge wie Kinderschänder,Einbrecher etc

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?