05.02.13 19:36 Uhr
 294
 

Hamburg: LKW-Fahrer wusste nicht, wie hoch sein LKW ist - Unfall

Am gestrigen Montagabend fuhr ein 48-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Laster unter der Eisenbahnbrücke in Hamburg hindurch.

Dabei missachtete er die Durchfahrtshöhe von 3,70 Metern. Sein Anhänger war mit Containern beladen, die vier Meter hoch waren, weswegen er unter der Brücke stecken blieb.

Erst durch die Hilfe der Feuerwehr konnte der LKW unter der Brücke befreit werden.


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Unfall, Hamburg, LKW, LKW-Fahrer
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 19:52 Uhr von gxprime
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Frachtführer mus doch über sein LKw bescheit wissen genau so wie die Fracht der Güter und die Sicherheit der Güter
Kommentar ansehen
05.02.2013 20:12 Uhr von Heuwerfer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"unter der Eisenbahnbrücke in Hamburg hindurch"

Gut, dass ich jetzt auch ganz genau weiss, wo das passiert ist, denn in Hamburg gibt es ja schließlich nur eine Eisenbahnbrücke.

Laut Quelle handelt es sich um die Brücke in der Bovestraße in Wandsbek.
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:08 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Letztes Zitat des Fahrers vor dem Rumms:
"Gerade keine Polizei da ... also schnell durch, bevor mich jemand erwischt ..."
Kommentar ansehen
11.02.2013 22:38 Uhr von tofhu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich fahre seit jahren lkw. aber für so was dämliches finde ich keine worte....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?