05.02.13 17:01 Uhr
 11.581
 

Absurde Abgaben für Friedhöfe & Co.: ARD will neue GEZ-Gebühren ändern

Dass eine Rundfunkgebühr für Friedhöfe oder Baggerfahrer absurd ist, sehen nun offenbar auch die Öffentlich-Rechtlichen ein.

Die ARD hat nun deshalb angekündigt, die neuen GEZ-Gebühren "in einzelnen Fällen" zu ändern.

Zwar sei das Gesamtkonzept von einer verpflichtenden Gebühr für alle richtig, dennoch sehe man durchaus Nachbesserungsbedarf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ARD, GEZ, Rundfunkgebühr, Gebühren
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 17:27 Uhr von Atatuerke
 
+88 | -5
 
ANZEIGEN
dein Nickname sagt alles.
Mehr muss man nicht sagen.
Kommentar ansehen
05.02.2013 17:33 Uhr von T¡ppfehler
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ist es bei einer Firma, die in Deutschland keine Betriebsstätte hat, sondern nur eine Postadresse und der Briefkasten evtl. auch noch mit anderen Firmen geteilt wird?

Rundfunkbeitrag muss man jetzt ja auch für Betriebsstätten mit 0 Mitarbeitern zahlen, aber wenn nicht mal die vorhanden ist? Zählt ein Briefkasten schon als Betriebsstätte?
Kommentar ansehen
05.02.2013 17:40 Uhr von ted1405
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat:
"Zwar sei das Gesamtkonzept von einer verpflichtenden Gebühr für alle richtig, dennoch sehe man durchaus Nachbesserungsbedarf."

Das sagt doch bereits alles.
Wenn die Forderung lautet, dass alle bezahlen müssen, weshalb geht die ehemalige GEZ dann bitte einen Schritt weiter und lässt effektiv alle doppelt bezahlen?

Mit der Haushaltsabgabe haben mindestens 99% der "Betriebsstättennutzer" ihre Gebühr doch bereits entrichtet. Das maximal verbleibende, eine Prozent an Menschen ohne Wohnsitz in Deutschland rechtfertigt in meinen Augen keine zweite Forderung für alle.

Egal wie man es betrachtet ... die Gebühr bleibt in jedem Sinne in irgend einer Form ungerecht. Sie war es vorher, sie ist es jetzt und so - sorry - geldgeil, wie das alles auf mich wirkt wird es auch in aller Zukunft ungerecht bleiben. Jede andere Behauptung (wie "es wird nachgebessert") ist pure Politik und Augenwischerei, bis genügend Leute still sind.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
05.02.2013 17:58 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@ted1405
Eben es wirkt nur Geldgeil weil viele den Staat als Wirtschaftsunternehmen sehen, was völliger Quatsch ist.

Das ist höchstens Lobbyistenpropaganda, denn damit sind die Firmen natürlich fein raus und können uns abzocken, da wir ja den bösen Staat dafür verantwortlich machen und nicht die Verbrecherischen Unternehmen.
Kommentar ansehen
05.02.2013 18:03 Uhr von Selle
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch Lug und Trug ohne Ende! Jetzt kommen doch wieder die sonder Fälle!

Hauptsache irgenwie das sinkende Schiff schönreden...

Bitte zahlt alle diese "Steuer" nicht und klagt vorm Verfassunggericht. Jeder der zahlt Unterstützt die Geldvernichter
Kommentar ansehen
05.02.2013 18:40 Uhr von Djerun
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
der "beitrag" oder richtiger steuer ist doch beschiss von vorne bis hinten

warum muss ich, wenn ich 2 wohnsitze habe, aber sonst alleine leben 2x bezahlen? ich kann nur genau 1x fernsehn oder radiohören und ich kann mich auch immer nur an genau einem platz im universum aufhalten
Kommentar ansehen
05.02.2013 18:54 Uhr von Freezenjung
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es sei denn man befindet sich in einer Parallelwelt...;-)
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:02 Uhr von abymc1984
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"das Gesamtkonzept sei von einer verpflichtenden Gebühr für alle richtig"

welch anmaßung
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:40 Uhr von RycoDePsyco
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:59 Uhr von DerMaus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die neue GEZ ist eine allgemeine Steuer und damit laut Grundgesetz verfassungswidrig. Vielleicht sollte das mal einer den Pappnasen verklickern, die die neuen Regeln durchgewunken haben.
Kommentar ansehen
05.02.2013 20:09 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh es einfach nicht....sowas müsste durch die Politik und die Gerichte geregelt werden, aber stattdessen verkündet die allmächtige GEZ das sie die Regeln in "Einzelfällen" ändern will. Echt der Hammer.
Kommentar ansehen
05.02.2013 20:10 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So isses! Der Deutsche ist in solchen Dingen nicht so organisiert wie in Vereinen usw.! Wäre aber alles machbar!

Ansonsten die alte Masche: Gebühren fordern, glaubhaft nach Außen vertreten und so tun, als sei der liebe Gott der Bittsteller gewesen!!! Ändern tut sich erst was, wenn gemeckert wird und sich ernsthafter Ärger abzeichnet!

Was ist eine typisch deutsche Handbewegung?
Der Griff zum Portemonnaie oder zur Brieftasche!!!!

Hier geht nur noch Abzocke ab, was das Zeug her gibt!


[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
05.02.2013 20:46 Uhr von _Jumper_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Krass wie asozial ist das den? Gebühren wegen dem Tot sein?? :D
Kommentar ansehen
05.02.2013 23:33 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@djerum - hast es noch nicht begriffen? Du selber kannst nur an einem Ort sein, richtig. Aber wenn Du gerade in A bist, kann in B trotzdem einer sitzen und TV schauen. Deine Frau, Deine Kinder, Deine Geliebte. Und diese Annahme zählt - es könne ja sein.

Damit sage ich nicht das es richtig ist - aber das ist die Ausgangssituation der GEZ.
Kommentar ansehen
06.02.2013 00:02 Uhr von Monstrus_Longus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich okay. Dann soll Mama später aber auch ein laufendes Radio mit ins Grab bekommen und das muss so lange laufen wie die Miete gezahlt wird.
Kommentar ansehen
06.02.2013 00:24 Uhr von mort76
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vollpfosten,
im Grunde ist eine GEZ-Abgabe für Friedhöfe nicht grundsätzlich falsch- die meisten Zuschauer von ZDF und ARD stehen ja schon mit mindestens einem Bein im Grab...
Kommentar ansehen
06.02.2013 05:38 Uhr von FalseFlag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2013 05:52 Uhr von FalseFlag
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

Henry Ford
Kommentar ansehen
06.02.2013 07:59 Uhr von Mecando
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus
"Ich zahle EINMAL für ALLE Haushaltsmitglieder, völlig egal wo die sich aufhalten. DAMIT ist massiv geworben worden."
Leider falsch.
´Haushaltmitglieder´ sind mit dem neuen Model für´n Popo. :)
Es geht jetzt schlicht um Haushalte als solches. Hast du 5 Wohnungen, also Wohnsitze, so zahlst du auch 5 mal.
Nicht für die Personen, sondern für die Wohnungen.
Kommentar ansehen
06.02.2013 08:33 Uhr von lasko5
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sollen die den quatsch verschlüsseln.wer´s sehen will kann dann bezahlen und wer nicht der lässt es bleiben.aber ne zwangsabgabe ist fürn arsch.ich schaue es nicht,also zahle ich nicht.
Kommentar ansehen
06.02.2013 08:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es geht ja darum, dass jede Betriebsstätte für ihr Büro GEZ zahlen soll - warum soll im Büro des Friedhofs weniger Radio gehört werden, als in meinem Betrieb als Tonstudio? Glaubt die GEZ ich höre Radio während ich eine Sängerin aufnehme?
Da Steuern nicht zweckgebunden sind, gibt es keine GEZ-Steuer. Eine GEZ-Steuer dürfte nämlich nach der Verfassung nicht alleine an die GEZ gezahlt werden. ein bürokratischer Unsinn.
Kommentar ansehen
06.02.2013 09:02 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit der Umstellung ist bei mir ersmal nix weiter abgebucht worden...so lange werde ich auf die Fahnder warten...n Kumpel von mir ist Anwalt ansonsten habe ich Rechtschutz..mal gucken, was man da für Informationen beim Anwalt bekommt...da ist bestimmt der eine oder andere heiß drauf, da was in die Wege zu leiten...da sollte sich doch was machen lassen...auch wenn es fraglich ist, da ich selbst ja der Meinung bin, das eine Steuer (ich mag den Begriff Beitrag nicht) nicht verkehrt ist, nur nicht die Höhe der Steuer und der Wasserkopf von Verwaltungsappart und die Ausgabenpolitik, die man damit subventioniert...
Kommentar ansehen
06.02.2013 09:42 Uhr von Mecando
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus
Es geht nicht mehr um Menschen bei der neuen Abgabe. Das will ich damit sagen.
Es geht ausschließlich um Haushalte/Wohnräume/Adressen/Anschriften.
Mag bescheuert sein, ist aber leider so.
Ich zahl gleich 3 mal ´GEZ´*...

Grundsätzlich bin ich für eine allgemeine Abgabe um ein neutrales, für jeder man zugängliches Fernseh- und Radioagebot im Rahmen der Grundversorgung zu gewährleisten.
(Das neutral lassen wir mal dahin gestellt und nehmen es als gegeben an :D )
Aber wofür ich sehr sehr sehr ungern zahle sind geschätze 3000 öffentliche rechtlich Fernsehsender und noch weitere unzählbare Radiosender. Er letztens mussten wir geschätzte 20 WDR-Varianten aus der Liste des neuen Receivers schmeißen...

ARD, ZDF, N3, ein Nachrichtensender reichen doch völlig als Grundversorgung. Dazu noch ein Nachrichten Radiosender und jeweils ein Spartenmusiksender für Norddeutschland und Süddeutschland. Das reicht. Das würde Kosten begrenzen und dafür wäre ich auch gerne bereit ´GEZ´* zu zahlen.

* - Bitte durch die neue, blendende Wortschöpfung ersetzen
Kommentar ansehen
06.02.2013 11:47 Uhr von hein01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: Mecando
ARD, ZDF, N3, ein Nachrichtensender reichen doch völlig als Grundversorgung. Dazu noch ein Nachrichten Radiosender und jeweils ein Spartenmusiksender für Norddeutschland und Süddeutschland. Das reicht. Das würde Kosten begrenzen und dafür wäre ich auch gerne bereit ´GEZ´* zu zahlen. - Zitatende

Mecando Du übersiehst etwas! Der Nächste möchte den ganzen Tag Sport hören oder sehen!! Viele Jugendliche sicherlich nur Pop! Die "Alten" sicherlich mehr Schlager! Und ich möchte jetzt gerne Karneval- oder Faschingslieder hören!! Und und und.............

Und schon vermehren sich die Sender!

Ich selber kann nur sagen, den Sport, besonders Fußball ganz aus den Sendern rauss und schon können viele Millionen Euros gespart werden! Wer Sport sehen will, der soll extra zahlen!! Auch die ARD oder das ZDF brauche ich nicht! Aber die Dritten sollten auf jeden Fall bleiben! Auch die ARD-Sender Phönix, BR-alpha usw. sollten bleiben!!
Kommentar ansehen
06.02.2013 14:07 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher möchte jeder etwas anderes, Geschmäcker sind halt verschieden.
Der Grundgedanke der öffentlich rechtlichen Sender ist aber eine Grundversorgung.
Das sollte bedeuten, das Minimalste breit gefächert. Von allem etwas dabei, aber immer nur ein wenig. Eine Grundversorgung, vor allem an möglichst neutralen (jaja ich weis :) ) Informationen und Nachrichten gepaart mir Unterhaltung.

Wer Themenkanäle will, sollte sich eben an die Privaten bzw. PPV halten.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?