05.02.13 16:50 Uhr
 559
 

NRW: Schon mehr als 30.000 Prostituierte

Die Prostituierten in Nordreihnwestfalen werden immer mehr. Ihre Zahl ist schon auf 30.000 gestiegen.

Das Rotlichtmilieu wird immer größer. Viele dieser Prostituierten werden mit zweifelhaften Mitteln wie Drogen und Gewalt zur Arbeit gezwungen.

Die Prostituierten arbeiten für Hungerlöhne ab 30 Euro pro Kunde. Rund 80 Prozent aller Prostituierten haben einen Migrationshintergrund. Bei den meisten Frauen vermutet das LKA, sie seien Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NRW, Menschenhandel, Rotlichtmilieu, Zwangsprostitution
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Spektakulärer Raubüberfall auf Filiale eines Luxus-Juweliers in Monte Carlo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochrechnung: CDU siegt deutlich im Saarland
Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?