05.02.13 14:55 Uhr
 411
 

USA: Geheimdokument legitimiert Drohneneinsatz gegen die eigenen Bürger

In den letzten zehn Jahren wurden durch den Einsatz unbemannter Kampfdrohnen vermutlich mehr als 3.000 Menschen getötet. Die massive Anzahl ziviler Opfer hatte die "New York Times" dazu veranlasst, die Herausgabe der geheim gehaltenen rechtlichen Rahmenbedingungen dieser Einsätze gerichtlich zu erwirken.

Die Klage zur Veröffentlichung des Dokumentes scheiterte. Heute wurde dem Nachrichtensender CNN dieses Dokument anonym zugestellt, dessen Inhalt hochexplosiv ist.

Aus dem Dokument geht unter anderem hervor, dass die Regierung den Einsatz von Kampfdrohnen gegen die eigenen Bürger explizit legitimiert und dass die gezielte Tötung ohne richterlichen Beschluss von Regierungsmitarbeitern durchgeführt werden darf. Eine Rechenschaftspflicht besteht nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bürger, Geheimdokument, Kampfdrohne
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 14:55 Uhr von ROBKAYE
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
So, und nun komm mir noch mal einer von euch und behaupte, die US-Regierung befindet sich NICHT auf dem direkten Weg in Richtung "DIKTATUR"! So endet es, wenn der Kapitalismus in Washington die Politik diktiert!

Kapitalismus verwandelt sich automatisch in eine Diktatur, da gibt es keinen Zweifel mehr.

Die "Gewinner" des Kapitalismus, also die Reichsten, haben das nötige Geld, sich Politik oder in die Politik kaufen zu können.

Der militärisch-industrielle Komplex hat die Macht übernommen.
Kommentar ansehen
05.02.2013 16:48 Uhr von Katzee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man muß sich doch bloß die "Patriot Acts" ansehen, dann weiß man, was in der US-Führungselite vor sich geht. Alternativ dazu war die National Security Strategy von Bush jr. nach 911 sehr aufschlußreich. Opposition ist bei den Herrschaften unerwünscht - international und national. Und dabei spreche ich nicht von politischen Parteien sondern von den größenwahnsinnigen Strippenziehern im Hintergrund.
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:19 Uhr von Atze78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade nur das der Doktor Titel irgendeiner Düse 12000 Views hat und dieser Artikel, der eigentlich so richtig reinhauen müsste nur 200 ! DAS ist ein bisschen das Problem finde ich hier ?!
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:25 Uhr von Atze78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kommen auch die ganzen basher die es immer schön geredet haben hier nicht auf die Idee ihr Weltbild anzupassen .... wo seid ihr alle die immer von der Großen Verschwörung blöd geredet haben. Keiner kann sich das Vorstellen was da schon alles in die Wege geleitet wurde. So langsam kommt Stück für Stück raus ... bekommt aber auch keine Beachtung und wird abgetan.... dann wenn wir uns dran "gewöhnt" haben, werden wir automatisch aufhören kritisch zu werden, da wir dies wohl verlernt haben. Das schlimme ist nur das irgend jemand diese Drohnen steuert und dabei wobei noch nen Ständer bekommt wenn er aufs Knöpfchen drückt. Nen Orden gleich dazu und gut ist sein Leben bei der Army. Sehr kurzsichtig und in der Summe fatal, aber schon jetzt Realität. Oder wie verkaufen die USA mittlerweile ihre Kriege an ihre Soldaten. Drill, Wäsche und Patriotismus ... mehr braucht man nicht um die Bestien zu erschaffen die alles machen weil es "Rockt" und "Geil" ist.

Egal, auch dieses Dokument wird nicht die Power haben irgend etwas zu ändern. Schade, aber interessant allemal. Gruß
Kommentar ansehen
05.02.2013 19:48 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hinter der Maske des Guten versteckt sich das Böse!!! Größenwahn hat auch noch niemanden gut getan und anhand der Geschichte ist klar zu erkennen, das kein von Menschenhand geschaffenes "Reich" für ewig war oder sein wird! Es sind bei Diktaturen oder anderen totalitären "Konstrukten" schon immer "Denkfehler" im System gewesen, die den Untergang schon in der Wurzel manifestierten! Der größte und klassische "Denkfehler" seit jeher ist sowieso zu glauben, mit Beschiss und Lügen alles erreichen zu können und nie erwischt zu werden!
Kommentar ansehen
05.02.2013 21:31 Uhr von zoc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Danke ...
es wurde schon alles relevante gesagt.
Pure Kapital-Diktatur, die will sich schützen.

Aber scheinbar erinnert Ihr Euch nicht mehr ganz an die Aktion bei Heiligendamm ... auch mit Bundeswehr und Militärflugzeugen.
Ich empfehle mal das Buch "Zeit des Zorns" von Jutta Ditfurth.
Dann lest Ihr mal, in welchem faschistischen Europa wir leben.
Letztendlich dreht sich alles um Kapitalismus ... denn die Folgen und Auswüchse sehen wir überall, auf der ganzen Welt, in der Menschen und Natur ausgeplündert werden
Kommentar ansehen
06.02.2013 11:05 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie jenseits von Moral und Menschenwürde?

Politik jenseits moralischer Legitimation vollzieht sich natürlich auch jenseits von Öffentlichkeit.
Dennoch ist es die Öffentlichkeit, die diesen moralischen und somit auch demokratischen Zerfall zulässt, indem sie sich nicht ausreichend einmischt, obwohl wo er bekannt geworden ist.

Ob der demokratische Zerfall nun erstürmt oder erhinkt wird, es kommt der Punkt, da ist er Alltag.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?