05.02.13 14:45 Uhr
 224
 

Starben die Neandertaler doch schon früher aus als gedacht?

Bisher wurde angenommen, dass die Neandertaler vor rund 35.000 Jahren ausstarben. Neandertaler-Fossilien, die auf der Iberischen Halbinsel gefunden wurden, sind 46.000 Jahre alt.

Kontaminationen seien schuld an der bisher zu jungen Datierung.

"Die Knochenfunde beider Fundstellen sind mindestens 10.000 Jahre älter als bisher angenommen", berichten die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Fund, Afrika, Knochen, Neandertaler
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 15:10 Uhr von Stick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
News falsch wieder gegeben. Es geht nicht um neue Funde, sondern um alte Funde die neu datiert wurden. So wie es da oben steht, ergibt es null Sinn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?