05.02.13 14:13 Uhr
 591
 

USA/Florida: Stinkefinger vor Gericht bringt Teenager 30 Tage Haft ein

Die 18-jährige Penelope Soto musste am gestrigen Montag vor Gericht erscheinen. Sie wurde am Sonntagabend verhaftet, weil sie unter Drogeneinfluss auf ihrem Fahrrad unterwegs war und stürzte.

Als der Richter sie fragte, ob sie am Vorabend Drogen genommen hatte, verneinte Soto dies. Der Richter verhängte trotzdem ein Bußgeld von 5.000 US-Dollar. Als Soto sich mit einem "Adios" wegdrehte und gehen wollte, verdoppelte der Richter die Strafe.

Die Angeklagte flippte daraufhin aus und fragte den Richter, ob er dies ernst meine. Der Richter antwortete "Ja, das ist mein Ernst. Adios." Soto zeigte dem Richter daraufhin den Mittelfinger, was ihr eine zusätzliche Strafe einbrachte: 30 Tage Haft wegen Missachtung des Gerichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Haft, Teenager, Stinkefinger
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 14:25 Uhr von Jerryberlin
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nett sieht sie aber trotzdem aus ...
Kommentar ansehen
05.02.2013 14:50 Uhr von gugge01
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Vollkommen gerechtfertigtes Urteil !
Kommentar ansehen
05.02.2013 15:01 Uhr von brad41x
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
natürlich völlig ungerechtfertigtes Urteil.





Zum einen fuhr Sie auf einem Fahrrad, damit kann Sie jetzt nicht soviele gefährden, klar Strafe ja, aber 5000? Dann sagt Sie Adios, will gehen und dem hochnäsigen Richter gefällt das nicht, verdoppelt die Strafe und sagt selbst Adios??? Dann hat er doch genauso keinen Respekt vor der US-Bürgerin und sollte selbst 5000 $ zahlen, dieses selbstgerechtes Arschloch.
Kommentar ansehen
06.02.2013 01:56 Uhr von Hawk2013
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So eine Reaktion kann ich bei einem Justizsystem nachvollziehen, wo der Richter Urteile nach Tagesbefinden fällen darf.

[ nachträglich editiert von Hawk2013 ]
Kommentar ansehen
07.02.2013 17:14 Uhr von designkey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völlig überzogen vom Richter, erst die Strafe wegen dem "Adios" verdoppeln und dann selber Adios sagen... Provokant, überheblich und respektlos!
Kommentar ansehen
07.02.2013 19:19 Uhr von cartman007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr amüsant, da wird einmal einer Rotzgöre Respekt beigebracht. Hier wird immer nur von "Respekt" gegenüber "Vielfalt" gefaselt, ansonsten stirbt Benehmen im Alltag aus. Natürlich ist das für alle Autoritätsphobiker, deren höchste Instanz die geheiligte Antifa ist, ein rotes Tuch.
Kommentar ansehen
08.02.2013 15:38 Uhr von _Illusion_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich baller mich zu und falle auf die Fresse. Ich schade mir und meinem Rad.

Und komme deswegen vor Gericht. Aha. 5000,10000 ... en Monat Gefängnis .. einen fetten erhobenen Mittelfinger auf das System :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?