05.02.13 13:52 Uhr
 447
 

Saudi-Arabien: Mörder seit 30 Jahren in Haft - Jetzt soll er enthauptet werden

Abdullah bin Fandi Al Shammari ist heute Ende 50 und sitzt seit gut 30 Jahren im Gefängnis. Er soll einen Mann getötet haben, indem er ihn mit einem Stock auf den Kopf schlug. In wenigen Tagen soll er nun enthauptet werden.

Das Gericht verurteilte den Täter zur Zahlung eines so genannten Blutgeldes - anschließend entließ man Shammari aus der Haft. Die Familie des Opfers war damit nicht einverstanden und verlangten eine Wiederaufnahme des Verfahrens.

Fünf Jahre nach seiner Haftentlassung wurde Shammari erneut inhaftiert. Das Gericht hatte im Wiederaufnahmeverfahren die Todesstrafe gegen ihn verhängt. Man versuchte all die Jahre, die Opfer-Angehörigen zur Annahme des Blutgeldes zu bewegen - erfolglos. Jetzt steht die Hinrichtung kurz bevor.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Mörder, Saudi-Arabien, Verurteilung, Todesurteil, Enthauptung
Quelle: www.emirates247.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 14:05 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Kopf ab!!!!!! Wir wollen BLUT sehen! Allahu Akbar!!

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
05.02.2013 15:43 Uhr von psycoman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar gegen die Todesstrafe, aber das Urteil hat er sich ja selbst zuzuschrieben, vorausgesetzt er ist wirklich schuldig.

Hätte er niemanden getötet, hätte er sein Leben in Freiheit verbringen können und müsste jetzt nicht sterben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?