05.02.13 13:47 Uhr
 99
 

Flaschenwerfer auf Sprintstar Usain Bolt muss acht Wochen Sozialarbeit verrichten

Bei den Olympischen Spielen 2012 hatte ein britischer Zuschauer eine Flasche in Richtung des Sprintstars Usain Bolt geworfen und musste sich deshalb nun vor Gericht verantworten.

Der 34-Jährige muss wegen des Vorfalls nun acht Wochen Sozialarbeit verrichten, 1.700 Euro Geldstrafe zahlen und ist zudem unter Hausarrest gestellt.

"Absicht war es, das prominenteste Ereignis der Olympischen Spiele in London zu stören und Usain Bolt auszuschalten", so der Richter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Olympia 2012, Flasche, Usain Bolt, Sozialarbeit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?