05.02.13 12:43 Uhr
 144
 

EU-Kommission: Härtere Strafen gegen Euro-Fälscher

Die EU-Kommission will einheitliche Mindest- und Höchststrafen einführen, so soll härter gegen Euro-Fälscher vorgegangen werden. "Wir müssen dafür sorgen, dass Geldfälscher die Finger vom Euro lassen", sagt Justizkommissarin Viviane Reding.

Seit der Einführung des Euros 2002 sollen Geldfälscher rund 500 Millionen Euro Schaden angerichtet haben.

Wird jemand beim Fälschen von mehr als 10.000 Euro erwischt, sollen mindestens sechs Monate Haft drohen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Strafe, EU-Kommission, Fälscher, Viviane Reding, Geldfälschung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 14:08 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 500 Mio?
Und die Banken?
Kommentar ansehen
05.02.2013 14:30 Uhr von mardnx
<