05.02.13 06:53 Uhr
 1.736
 

Äquatorialguinea: Größtes und teuerstes Bauprojekt Afrikas

Äquatorialguinea ist einer der kleinsten Staaten Afrikas und trotz eines hohen Pro-Kopf-Einkommens lebt der Großteil der Bevölkerung in bitterer Armut.

Den Reichtum, welchen Erdölfunde in den 90er-Jahren in die Kassen des Landes gespült haben, hortet die reiche Führungselite. Geht es um ihre eigenen Interessen, ist die autoritäre Regierung alles andere als geizig.

So entsteht derzeit inmitten des Dschungels Westafrikas das wohl teuerste und ambitionierteste Bauprojekt des Kontinents: eine riesige Planhauptstadt, mit der sich Präsident Teodoro Obiang ein Denkmal setzen will.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Afrika, Dschungel, Bauprojekt, Teuer
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 08:53 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kann da nicht die Nato und UNO einschreiten? Bestimmt wird da eine Chemiefabrik errichtet.
Kommentar ansehen
05.02.2013 09:19 Uhr von speak999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist sehr gut! Erstens: So werden nämlich Arbeitsplätze geschafft, und das Geld "verrottet" nicht einfach im Konto der Elite.
Kommentar ansehen
05.02.2013 09:31 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss, wie die Regierung an die Macht kam, und wessen Hilfe sie dabei hatte.
Mich würden die Firmen interessieren, die dort unten arbeiten. Sicherlich werden die auch nicht gerade billig sein. Nicht dass da noch eine Geisterstadt entsteht, ähnlich wie der berühmte Berliner Flughafen.
Kommentar ansehen
05.02.2013 09:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@uhrknall:
"Nicht dass da noch eine Geisterstadt entsteht, ähnlich wie der berühmte Berliner Flughafen. "

Nene, die in Afrika sind doch schon viel weiter, wie man auf dem Bild in der Quelle sehen kann ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?