05.02.13 06:23 Uhr
 1.446
 

Fotobeweis: Beyoncé Knowles zeigte beim "Super Bowl" ihre Brustwarze

Die Träume der Beyoncé-Fans wurden am Ende doch wahr: Während ihres Auftritts beim "Super Bowl" hofften ihre Twitter-Anhänger inständig auf eine Kleiderpanne.

Zunächst schien es jedoch, als wäre ihr knapper schwarzer Body, der auch ihre Intimregion nur spärlich verdeckte, an Ort und Stelle geblieben.

Eine später erschienene Nahaufnahme der Sängerin bewies jedoch, dass sie tatsächlich einen Nippelblitzer erlitt und damit Janet Jacksons Nachfolge antrat. Dieser unterlief 2004 eine schlimme Busenpanne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aurora_075
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Beyoncé Knowles, Super Bowl, Brustwarze
Quelle: www.celebrity.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2013 07:04 Uhr von mudface
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachfolge ... was für ein Dünnschiss ...

Bei der Jackson war es damals keine Panne, sondern berechnende Absicht.

Da seh ich in manchen Werbespots mehr.
Kommentar ansehen
05.02.2013 08:59 Uhr von Leimy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also ich seh da keine brustwarze
Kommentar ansehen
05.02.2013 13:31 Uhr von DerKaktuszuechter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt , na und ?
Das währe nur für Amerikanische Zuseher ein Skandal .
Wir Europäer sind da mehr gewohnt .
In EU TV eine nackte Brust oder Penis ist für uns nichts neues .
Kommentar ansehen
05.02.2013 16:13 Uhr von Funkensturm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol das hat ma ja live sofort gesehn -.-. Meine güte gehen die jedes Bild durch um was zu sehen ? Ich fand die Show klasse hat genau zum Spiel gepasst was auch super war.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?