04.02.13 20:04 Uhr
 806
 

Sandy-Hook: Waren Medien und Spezialkräfte bereits vor dem Massaker vor Ort?

Wie ShortNews berichtete, hatte am 14. Dezember 2012 in Newtown, Connecticut, der 20-jährige Adam Lanzer ein Massaker in der Sandy-Hook Elementary-School angerichtet, dem 20 Kinder und sechs Erwachsene zum Opfer fielen.

Nachdenklich stimmen nun die getwitterten Fotos der CNN Reporterin, Audrey Washington, die zur Berichterstattung am Ort des Geschehens war. Die Zeitstempel der hochgeladenen Bilder zeigen an, dass die Medien wie die Polizei bereits lange Zeit vor dem Attentat die Stellung vor Ort bezogen hatten.

Laut Zeitstempel der geposteten Fotos war um 6:49 Uhr bereits ein massives Aufgebot von Spezialkräften und um 9:08 Uhr bereits ein Heer von Medienvertretern vor Ort. Die Schießerei begann nach offiziellen Angaben jedoch erst um 9:25 Uhr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Twitter, Zeit, Massaker, Ort, Sandy
Quelle: theintelhub.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 20:04 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Wieder eine weitere Kontroverse um das Geschehen in Sandy-Hook... Ich habe mir bereits sehr viele der Ungereimtheiten und Kontroversen rund um Sandy Hook angeschaut und komme immer mehr zu dem Schluss, dass diese ganze Geschichte sehr extrem nach einer inszenierten "False-Flag-Attacke" stinkt.
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:14 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
false flag...gehts noch?

regt eucht lieber wieder darüber auf, dass die yankees noch nie auffem mond waren...
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:19 Uhr von ted1405
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frag´ mich ernsthaft, welcher Mensch vor jeder Benutzung seiner Digitalkamera die Uhr prüft und stellt ... falsche Uhrzeiten in den Fotoinformationen sind ja auch sooooo ungewöhnlich.

-.-

Aber neija. Verschwörungstheoretiker am Werk ... da wird´s vermutlich Minuse hageln. :-P
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:20 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:48 Uhr von Shifter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ ted1405, also haben Deiner Meinung nach alle ganz aus Zufall den gleichen Fehler in Ihren Digitalen Geräten? Ja das ergibt natürlich viel viel mehr Sinn
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:52 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sagt, dass es verschiedene Geräte waren?

Wie der Link oben zeigt, kursieren auch andere Versionen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
05.02.2013 08:16 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wenns so sein sollte...dann haben die sich aber richtig ans drehbuch gehalten..
Kommentar ansehen
05.02.2013 08:49 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Unsinn, die Polizei und Journalisten haben sicher nur zufällig eine Zivilschutz Übung mit scharfer Munition in einen Wohn/Gewerbegebiet abgehalten so wie damals in Winnenden.

Aber es ist augenscheinlich das das Triggern von Autisten mit einer „King-Kong“ Droge doch schwieriger ist als bei Normalen.
Ich bin jetzt nicht vom Fach aber ich stelle mir vor die hypnotische Konditionierung von Autisten auf Schlüsselreize nicht unbedingt gut funktioniert.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?