04.02.13 19:19 Uhr
 68
 

Frankfurter Börse: Sorgen um Spanien und Italien sorgen für immense Verluste

Zum Wochenstart ging es an der Frankfurter Börse für die Aktienkurse sehr deutlich nach unten. Ausschlaggebend waren große politische Sorgen um die Euroländer Spanien und Italien.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) befand sich im freien Fall und durchbrach dabei die 7.800- und 7.700-Punkte-Marke nach unten. Zum Ende des Handels notierte der deutsche Leitindex dann bei 7.638,23 Zählern. Das war ein Verlust von 2,49 Prozent gegenüber Freitag.

Der MDAX gab 1,54 Prozent auf 12.560,82 Punkte nach, während der TecDAX um 0,83 Prozent auf 873,01 Zähler nachgab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Spanien, Börse, Frankfurter Börse
Quelle: www.wz-net.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?