04.02.13 17:33 Uhr
 931
 

Günther Jauch: Publikum macht sich über Chefredakteur von K-TV lustig

Die Talkshow von Günter Jauch lief am gestrigen Sonntagabend unter der Überschrift "In Gottes Namen - wie gnadenlos ist der Konzern Kirche?"

Unter anderem war Martin Lohmann, Chefredakteur von K-TV, einem katholischen Fernsehsender, zu Gast. Seine Aussagen wurden mit Kopfschütteln und Gelächter durch das Publikum bedacht.

So erklärte er, warum eine Frau, wenn sie vergewaltigt wurde nicht abtreiben dürfe. "Die Lehre, dass man nicht töten darf, sondern dass man sich für das Leben einsetzen muss, gilt immer. Die Sache mit der Selbstentscheidung der Frau ist ja vielschichtig", so Lohmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Günther Jauch, Publikum, Chefredakteur
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuriose Panne bei "Wer wird Millionär?": Mitarbeiter rufen Günther Jauch an
Günther Jauch schimpft in "Wer wird Millionär" über Diddl-Mäuse: "Ich hasse sie"
Günther Jauch bekommt eine weitere Quiz-Show bei RTL

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 18:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das mit "du sollst nicht töten" ist auch vielschichtig....leider vergessen das einige Verbl... Gläubige immer gerne.

Er würde wohl auch zusehen, wie ein Mörder jemanden tötet, weil er ja "nicht töten soll"....aber selbst bei "nur" einer Vergewaltigung kommen halt auch andere Faktoren ins Spiel. Wann ist es Leben? Wieso darf man nicht abtreiben, und wieso werden gleichzeitig Kinder, die in den ersten Wochen der Schwangerschaft sterben, nicht als Mensch anerkannt?

Ich denke, es heißt nicht umsonst "Du sollst nicht töten" und nicht "Du darfst niemals töten."

Außerdem ist dem gutem Moses mindestens eine Steintafel zu Bruch gegangen, ein Gebot müsste auf alle Fälle geheißen haben: "Du sollst nicht denken"...
Kommentar ansehen
04.02.2013 19:12 Uhr von funnymoon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man aus Ehrfurcht vor dem Leben nicht in Gottes Schöpfungsplan eingreifen und nach einer Vergewaltigung eine Abtreibung vornehmen darf, wieso werden dann in katholischen Krankenhäusern Patienten künstlich am Leben erhalten, die alleine nicht mehr lebensfähig wären. Hier darf man auf einmal mit der menschengemachten Apparatemedizin in Gottes Plan eingreifen und jeder, der das Abstellen der Apparate aus humanitären Gründen und zum Schutz der Würde des Menschen fordert, ist in den Augen der katholischen Kirche ein Möder. Krude Logik. So was kann nur einer Religion einfallen.
Kommentar ansehen
04.02.2013 19:21 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schau mir das grad in der Mediathek an und diese Menschen reden von der Wichtigkeit jeden Lebens aber die selbe Kirche hat früher Millionen Unschuldige gefoltert und hingerichtet... Da bekomm ich echt das kotzen!
Kommentar ansehen
05.02.2013 08:31 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ging ja eigentlich primär um die beiden katholischen Krankenhäuser, die vergegewaltigten Frauen die Behandlung verweigerten, weil dadurch praktisch die "Pille danach" verschrieben werden müsste. Und eben diese Pille wurde von den Krankenhäusern nicht verordnet. Deshalb wurde gleich die ganze Behandlung abgelehnt.

Diese Pille aber hat mit einer Abtreibung nicht das geringste zu tun.
Die Pille zögert lediglich den Eisprung für einige Tage hinaus.
Somit wird eine Befruchtung einer Eizelle verhindert.

Abtreibung ist was anderes.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuriose Panne bei "Wer wird Millionär?": Mitarbeiter rufen Günther Jauch an
Günther Jauch schimpft in "Wer wird Millionär" über Diddl-Mäuse: "Ich hasse sie"
Günther Jauch bekommt eine weitere Quiz-Show bei RTL


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?