04.02.13 14:01 Uhr
 4.108
 

Britische Polizei benutzte heimlich die Identität von 80 toten Kindern

Die britische Polizei hat für Geheimoperationen die Identität von mindestens 80 toten Kindern benutzt. Die Staatsanwaltschaft fordert nun eine Untersuchung dieses Identitätsmissbrauchs.

Die Geheimagenten benutzten diese Identitäten, ohne die Eltern der Kinder zu informieren. Manche Beamten bedienten sich teils zehn Jahre dieser Identitäten. Diese Praxis war üblich von 1968 bis 1994 - heute soll sie nicht mehr benutzt werden. Dies soll jedoch durch eine Untersuchung belegt werden.

Bei den Geheimoperationen setzten die Beamten Namen, Geburtsdaten und Steuernummern der Kinder ein, um so unter anderem an Personalausweise und Führerscheine zu kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Kind, Großbritannien, Geheimdienst, Identität
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Auto rast in Fußgängergruppe - Ein Toter und Verletzte
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 14:34 Uhr von DerMaus
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Und wenn unsereins in der Schlange von ner Disco mit dem Ausweis von ´nem Kumpel aufgegriffen wird, gibts direkt ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung.
Naja, dass Justitia gerne mal mit zweierlei Maß misst, ist ja allgemein bekannt.
Kommentar ansehen
04.02.2013 14:39 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@DerMaus - na bei genauer Überlegung auch schon daraif gekommen das Dein Kommentar etwas "platt" ist?
Kommentar ansehen
04.02.2013 15:46 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also heisst der in Wirklichkeit gar nicht James Bond?
Kommentar ansehen
04.02.2013 16:10 Uhr von DeafNut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja interessant das auch das Geburtsdatum eingesetzt wurde. Ein 50 jähriger "Geheimagent" mit einem Pass von einem 16 Jährigen...
Kommentar ansehen
04.02.2013 16:33 Uhr von Akaste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ohja, john jackson und jack johnson wurden schwer ausgenutzt.

ich seh das problem nicht, keiner wird geschädigt
Kommentar ansehen
04.02.2013 16:44 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DerMaus sollte man einfach ignorieren.
Der schreibt eh nur Plörre.
Kommentar ansehen
04.02.2013 20:21 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versteh nicht, wenn das doch Agenten der Regierung sind, warum bekommen die dann nicht einfach einen beliebigen Pass/Steuernummer etc. ausgestellt?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Heidelberg: Auto rast in Fußgängergruppe - Ein Toter und Verletzte
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?