04.02.13 10:37 Uhr
 2.243
 

Gräfenwöhr: Amerikanischer Soldat wirft Granate in den Hausmüll

Ein amerikanischer Armeeangehöriger hat beim Auszug aus seiner Wohnung eine Granate einfach in den Hausmüll geworfen.

Ein anderer Mieter des Hauses fand den Sprengkörper später in der Mülltonne, nahm den Sprengkörper heraus und alarmierte die Polizei.

Die Polizei verständigte einen Fachmann der US-Armee. Dieser stellte dann fest, dass es sich um eine Blendgranate handelte. Allerdings war sie schon benutzt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Granate, US-Army, Hausmüll, Grafenwöhr
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 11:03 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
FIRE IN THE HOLE... *poff*

Scheiss Teamflasher!
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:03 Uhr von Kanga
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
oh verdammt...
ein Ami schmeißt Müll weg...

Welch ein Verbrechen.....
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:12 Uhr von gugge01
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Idiot, wo doch jeder wissen sollte das Metall Plastik Verbundstoffe auf den Wertstoffhof gehören!

Ach ja und die kleine Bio – Drohne die die Polizei gerufen hat sollte der Aufwand wegen "groben Unfug" in Rechnung gestellt werde.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:40 Uhr von S8472
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Da frag ich mich doch, ob meine Nachbarn auch meinen Müll durchsuchen.
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:43 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Umweltfrevel.
Granaten gehören nicht in den Hausmüll, auch nicht in die Biotonne sondern auf den Wertstoffhof.
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:45 Uhr von dideldaz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Granaten gehören zum Eisen. Mülltrennen, bitteschön!

[ nachträglich editiert von dideldaz ]
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:52 Uhr von tobsen2009
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ich liebe ja so neugierige Nachbarn, bei uns ist auch so ein Zeitgenosse der meinen Müllbeutel öffnete und drin rumschnüffelte.. hab ihn dabei ertappt und ordentlich zusammengeschissen, angeblich würde ich meinen Müll nicht trennen, um das festzustellen musste er sogar Papierknollen aufmachen... da könnt ich ausflippen bei solchen Spinnern.

Typisch belehrungsresistente altdeutsch-denkende Rentner ..
Kommentar ansehen
04.02.2013 12:10 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Erstens war es ja nun kein Sprengkörper und Zweitens gar nicht mehr verwendbar...

Wenn man diesen Amerikaner nun noch über unser Mülltrennungssystem aufklärt, landet sie das nächste Mal im Sondermüll und schon finden wir diese News höchstens noch in Rubrik Kurios statt Brennpunkt :D
Kommentar ansehen
04.02.2013 12:29 Uhr von McClear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikanische Normalbürger entsorgen ihre Abfälle immer so.
Es gibt die gelbe, grüne und graue Tonne. Die Amerikaner haben zusätzlich noch die rote "Wummen-Tonne".
Kommentar ansehen
04.02.2013 13:57 Uhr von Misinformation
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Anderer Mieter des Hauses", also auch Gemeinschaftsmüllkontainer. Das bedeutet jetzt für mich nicht, dass der andere Mieter geschnüffelt oder im Müll gewühlt hat, sondern einfach selber was wegschmeissen wollte.

Und mal ganz ehrlich, wenn ich unsere Mülltonne öffnen würde und da liegt eine Granate oben drauf, würde ich wahrscheinlich auch erstmal die Behörden alamieren. Ich gehe nicht davon aus, dass groß "Blendgranate, schon benutzt" drauf stand. Das Verhalten des Mitbewohners war doch völlig korrekt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?