04.02.13 08:18 Uhr
 6.904
 

"Zombie"-Firmen zerstören Englands Produktivität

Großbritannien befindet sich in einer Produktionsfalle: Mehr Beschäftigte produzieren nun pro Stunde um 2,6 Prozent weniger als noch vor fünf Jahren.

Das Warum hat nun britische Wirtschaftsexperten beschäftigt. Neben den fallenden Löhnen sowie einem starken Rückgang bei Investitionen sehen sie die Schuld auch in sogenannten "Zombie"-Firmen.

Also Unternehmen, die nur ihre Kredite bedienen können, aber sonst keinerlei finanziellen Spielraum mehr haben. Und diese rund 150.000 Unternehmen höhlen aus mehreren Gründen stetig die Produktivität aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Zombie, Firmen, Produktivität
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent
Amazon: Flip-Flops mit Antlitz von Mahatma Ghandi empören indische Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 08:41 Uhr von deereper
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
die finanzieren sich halt mi werbung, was ich persönlich viel besser finde!
Kommentar ansehen
04.02.2013 08:46 Uhr von ShlomoXX
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@JohnKlautPickert
geh arbeiten Junge.
Kommentar ansehen
04.02.2013 08:52 Uhr von Kanga
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und ich dachte...in Engelland gibbet echte Zombies...
hab ich doch in nem Film gesehen......
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:06 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zombifirmen....nun da muss man halt selbst mal nachrechnen wie das kann.

Mieten für Gewerbe sind wahnsinnig hoch, Lohnnebenkosten etc. Hinzu kommt das Investitionsvolumen in ein Unternehmen...wenn ich eine halbwegs moderne Kfz Werkstatt eröffnen will....so brauch ich MINIMUM ca 55.000 nur Werkzeug, Maschinen usw. MINIMUM!!!
Alleine die Eröffnungswerbung kostet ca 8000€ um nicht unterzugehen.
Sicher es gibt überall Ausnahmen, nur die fixen Kosten pro Monat auf den Tag umgerechnet ergeben einen grossen Kostenapparat der bezahlt werden muss....
Geiz ist geil--->Bullshit!!!
Kommentar ansehen
04.02.2013 14:55 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
England und auch Frankreich ist jetzt dort wo Deutschland vor 7 Jahren war: Hohe Löhne, Umfassender Wohlfahrtsstaat, aber die Konkurrenzfähigkeit zerschmilzt in den Händen der Firmen. Bei denen wurde dieser Prozess nur dadurch verzögert, dass sie kein Ostdeutschland mit Billionen € aufpäppeln mussten.

Die Welt hat sich einfach verändert, China, Indien und co können heute mehr als nur Plastikgeschirr bauen und drängen auf den Markt. Wir haben in Europa Jahrzehntelang viel mehr verdient, weil wir effektiv jede Konkurrenz in der Steinzeit gehalten haben.

Jetzt muss man drauf warten, dass sich in diesen neuen Industrieländern auch eine große Mittelschicht bildet, die Kaufkraft hat.
Kommentar ansehen
04.02.2013 16:17 Uhr von ydnilber70