04.02.13 06:26 Uhr
 144
 

Streik bei E.ON abgesagt - Gewerkschaft gibt nach

Da die Gewerkschaften und E.ON am Freitag keine Einigung erreichten, drohte für den heutigen Montag der erste Streik.

Der Streik wurde aber am Samstag abgesagt, nachdem es in einem erneuten Gespräch zwischen E.ON und der Gewerkschaft zur Annäherung kam. Der Streik wird nun bis zum 10.02.2013 ausgesetzt.

Im Jahr der Bundestagswahl haben die Gewerkschaften kein Interesse an harten sozialen Auseinandersetzungen. Im E.ON-Aufsichtsrat sitzen mehrere Arbeitnehmer-Vertreter, die wohl ihren gut bezahlten Top-Posten nicht verlieren wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maaaa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Gewerkschaft, Aufsichtsrat, E.ON
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 06:26 Uhr von Maaaa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür brauchen wir noch Gewerkschaften? Die sind mit der Wirtschaft so verflochten und nicht mehr unabhängig.
Kommentar ansehen
04.02.2013 06:29 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich? E.ON macht Milliarden und das aufgrund der Arbeit seiner Angestellten. Das sollte honoriert werden. Ver.di hat mal wieder nur eigene, politische Interessen und verzichtet darauf zu tun, was sie tun sollte: Den Konzernen den Hintern waschen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Rad: Samuel Sanchez positiv auf verbotenes Wachstumshormon getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?