04.02.13 06:18 Uhr
 282
 

Sexismus wegen legaler Prostitution - Frauengruppe Femen will in Berlin demonstrieren

Die aus der Ukraine stammende Protestgruppe Femen will nun nach einer Aktion in Hamburg auch in Berlin tätig werden. Die Gruppe will die legale Prostitution bekämpfen.

Im Rahmen der aktuellen Sexismus-Diskussion äußerte einer Sprecherin, dass Sexismus erst ein Ende haben könne, wenn man Sex nicht mehr kaufen kann.

Femen ist europaweit tätig und sorgt durch Auftritte Halbnackter immer wieder für Aufmerksamkeit. Im vergangenen Monat demonstrierten sie während eines öffentlichen Gebetes des Papstes wegen dessen Beziehung zur Homosexualität.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Prostitution, Sexismus, Femen
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 06:28 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Lesben!
Kommentar ansehen
04.02.2013 06:40 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaub auch nicht dass all diese rumänischen und ungarischen mädchen freiwillig in Deutschland auf den Strichgehen, da werden wohl einige baseballschwingende kerlchen im hinterzimmer nachgeholfen haben. dieses system wird immer kranker und kranker. einst erlaubt wegen des selbstbestimmungsrecht deutscher frauen ist das rotlichtbezirk nun ein tümmelplatz bedrohter, osteuropäischer frauen.
Kommentar ansehen
04.02.2013 13:26 Uhr von Near
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es Sex nicht mehr legal zu kaufen gibt fangen die Leute bald an ihn sich einfach zu nehmen oder schwenken darauf um ihn eben illegal zu kaufen... Die Themen werden den guten Damen jedenfalls so bald nicht ausgehen denke ich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?