04.02.13 06:03 Uhr
 5.894
 

Einzigartige Erfindung: "Bubble Desks" schotten im Büro von der Umwelt ab

In Frankreich wurde jetzt eine einzigartige Erfindung vorgestellt. Es handelt sich dabei um sogenannte "Bubble Desks".

Das sind blasenartige Hohlräume, die auf Schreibtische montiert werden. Derjenige, der in der Blase sitzt, ist darin von seiner Umwelt abgeschottet. Das Plexiglas schützt den Büroangestellten beispielsweise vor Krankheiten.

Wenn jemand anderes niest, können die Viren aufgrund der Scheibe nicht durchdringen. Weiterhin kann man sich damit teilweise vom Umgebungslärm abschotten. Zwei französische Unternehmen vertreiben bereits die neuartigen "Bubble Desks".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Umwelt, Büro, Erfindung, Schreibtisch
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter
Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2013 06:06 Uhr von Borgir
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn...dann müsste man ja den ganzen Tag in so einer Blase verbringen....Unsinn.
Kommentar ansehen
04.02.2013 06:15 Uhr von rftmeister
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, unsere putzigen Nachbarn :-D
Ich finde den hier noch viel effektiver : http://www.dohrendorf.de/...
Kommentar ansehen
04.02.2013 06:50 Uhr von ted1405
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich denke mal, dass der akustische Nutzen deutlich höher ist, als jener gegen Viren. Und dann könnte es für Großraumbüros schon durchaus interessant sein.
Kommentar ansehen
04.02.2013 07:20 Uhr von TYLER-DURDEN
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich glaube hierfür machen die mehr Sinn und Spaß: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.02.2013 07:30 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann braucht man auch keine Büros mehr, einfach nen eller mit 30 Blasen vollstellen, geschlafen wird dann im Sarg wie es die Japaner tun
Kommentar ansehen
04.02.2013 08:11 Uhr von P17244
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/... Ob allerdings so eine Blase vor Viren schützt, die sich in der Luft befinden, wage ich anzuzweifeln. Jeder setzt sich in seine Blase und arbeitet vor sich hin, auch von sozialen Kontakten abgeschirmt. Kein Wunder das es immer mehr Singl und weniger Kinder gibt, wenn man nicht mal mehr im Büro Kontakte pflegen kann. Diese Blasen sind eine Luftnummer.
Kommentar ansehen
04.02.2013 08:34 Uhr von V3ritas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee find ich gut. Ob das gegen Viren hilft bezweifle ich mal.schliesslich trifft man sich ja noch auf dem Flur.aber gegen Lärm ist das durchaus denkbar...wer schonmal in einem Büro in dem 20-30 Leute telefonieren gesessen hat,stimmt da sicher zu.

Und was den Blödsinn mit den sozialen Kontakten angeht,dafür gibt es Pausen. Die meisten Büroangestellten haben schon genug soziale Kontakte beim Chatten auf Facebook während der Arbeitszeit..da muss dann nicht noch mit dem Kollegen drüber geschnackt werden!
Kommentar ansehen
04.02.2013 09:07 Uhr von psycoman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es früher auch schon, nannte sich Einzelzimmer.

Das ganze nutzt doch wenn überhaupt nur etwas für Großraumbüros, und selbst da ist es unpraktisch, weil man eben in Großraumbüros untereinander auch oft kommunizieren muss, was diese Dinger wohl eher verhindern.

Außerdem gibt es doch schon ewig diese kleinen Bürowürfel, in denen jeder Mitarbeiter hinter einer halbhohen Wand sitzt.
Kommentar ansehen
04.02.2013 09:31 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn man dann jeden Tag 10 Stunden da drinn isoliert war kann man sich munter aufhängen...
Kommentar ansehen
04.02.2013 10:30 Uhr von heisenberg_Walt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Denkt niemand dabei an Bart ?
Kommentar ansehen
04.02.2013 12:39 Uhr von SpeedyJT