03.02.13 13:22 Uhr
 920
 

Psychologin (30) wird tot in Neuseeland gefunden - die Polizei rätselt

Die 30-jährige Diplom-Psychologin Britta K. zog von Berlin nach Neuseeland. Die Globetrotterin, die schon in Südafrika, Schweden und Griechenland lebte, war von dem Land begeistert. Denn in der Natur kann man wunderbar Kite-Surfen, was die junge Frau in ihrem Blog mit Bildern illustrierte.

Doch nun ist die lebensfrohe Frau tot. Ihr Leichnam wurde im "Bottle Lake Forest Park" gefunden. Das ist zehn Kilometer von der Stadt Christchurch entfernt. Die Polizei informierte die Eltern und rätselt über den Todesumstand. Denn man weiß nicht, warum die Frau plötzlich ums Leben kam.

Hinweise auf Fremdverschulden oder Selbstmord gibt es keinen. "Jeder liebte Britta. Sie war eine wunderschöne, kluge Frau voller positiver Energie", so eine Inhaberin eines Wassertherapie-Zentrums, für das die 30-Jährige arbeitete. Auch Zukunftspläne hatte sie, wollte noch viele Länder bereisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Neuseeland, Psychologe
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?