03.02.13 10:29 Uhr
 249
 

Frauen gehen bis ins hohe Alter öfter zum Arzt als Männer

Laut einem Bericht des Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" sind in den deutschen Krankenhäuser mehr weibliche Patienten anzutreffen als männliche.

Zudem gehen Frauen auch bedeutend öfters zum Arzt als Männer. Diese Statistik lässt sich bis in Alter von ungefähr 70 Jahren beobachten.

Ab dem 75. Lebensjahr ändert sich die Situation. Ab da holen die Männer nicht nur auf, sondern sind mitunter sogar häufiger beim Arzt als Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Arzt, Alter
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2013 12:05 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und genau deswegen sind wir vor der Krankenkasse auch alle gleich...
Kommentar ansehen
03.02.2013 12:28 Uhr von Frostkrieg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das stimmt. Besonders extrem zeigt sich dieses Phänomen beim Frauenarzt.
Kommentar ansehen
03.02.2013 13:04 Uhr von silent_warior
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zu den älteren Damen:
Wenn man bei uns früh um 6 Uhr beim Arzt ist sieht man die ersten alten Damen die wieder gehen. (denen wird wohl nur Blut abgenommen oder so)

Danach setzt man sich hin und wartet dass man dran kommt, die alten Damen tratschen dort sehr viel, das ist quasi ein Treffpunkt an dem man sich trifft um die anderen alten Leute aus der Stadt oder dem Dorf zu reden.

Wenn ich meine Oma frage: "Wie geht es dir den heute?" dann habe ich noch nicht ein einziges mal gehört "Es geht mir hervorragend!" , weil sie weiß dass darauf ein "Gut, dann kann ich ja jetzt gehen." kommt.

Sie hat auch schon oft den Notruf gewählt und sich ins Krankenhaus fahren lassen, wir sind am Anfang auch immer direkt von Arbeit da mit hin, nur um von einer Schwester zu erfahren dass es ihr blendend geht.

Viele alte Frauen finden einfach einen Grund um nicht so alleine zu Hause sitzen zu müssen, das verstehe ich und kann es nachvollziehen, richtig angenehm ist es aber nicht.

Man brächte so eine Art Freizeittreffpunkt für ältere Leute, wo sie auch etwas zu Essen bekommen, mit ihren Bekannten reden können und sich auch körperlich aktiv beschäftigen.
Damit meine ich kein Altersheim, da gehen die alten Leute ein.
Ein Kaufhaus mit Kaffee ist auch unangebracht weil die dann nur am essen sind.

Damals haben die alten bei uns in einem Haus gewohnt, sie haben sich ums Essen und um die Kindererziehung gekümmert, heute hat aber jede Familie eine eigene Wohnung und sie wohnen oft weit voneinander weg.

So ein größeres Haus (Staatlich, kostenlos) wäre gut, mit Tischen, Stülen und vielleicht eine kleine Tanzfläche.
Man könnte es für die Nacht ja als Disco verwenden ... zum Wohle Deutschlands. :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?