03.02.13 09:08 Uhr
 20.631
 

Die Revolution steht kurz bevor: Samsung Galaxy Q mit Youm-Display kommt

Im Oktober 2010 zeigte Samsung erstmals ein Smartphone mit dem revolutionären Youm-Display. Das Besondere daran ist, dass es sich ohne Probleme falten lässt. Diesbezüglich wurde im Oktober des vergangenen Jahres ein erstes Serien-Modell gezeigt (ShortNews berichtete).

Jetzt wurden mehrere Samsung-Smartphones vorgestellt. Darunter ist auch das weltweit erste Smartphone mit dem Youm-Display, das tatsächlich auf den Markt kommt. Wie man jetzt herausfand, handelt es sich dabei um das brandneue High-End-Smartphone Samsung Galaxy Q, auf dem Android zum Einsatz kommt.

Dieses besitzt ein Full-HD-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, einen Exynos 5250 Dualcore-Prozessor mit 1.7 Gigahertz, zwei Gigabyte Ram, eine Acht-Megapixel-Kamera und einen 3500 mAh-Akku. Das Handy wird vermutlich bereits nach dem Mobile-World-Congress veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Revolution, Display, Samsung Galaxy
Quelle: mobilegeeks.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2013 09:34 Uhr von EvilMoe523
 
+20 | -27
 
ANZEIGEN
Mal ne vermutlich ganz dumme Frage, aber ernst gemeint:

Welchen praktischen Nutzen hat es eigentlich, Displays falten zu können?

Also ich finde an dieser Neuerung so absolut nichts Reizvolles. :)
Kommentar ansehen
03.02.2013 09:41 Uhr von stoske
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Den praktischen Nährwert eines biegsamen Displays muss mir noch jemand erklären. Ich finde das technisch durchaus interessant, sehe aber nicht welchen tatsächlichen praktischen Nutzen das haben soll. Die Geräte sind nicht so groß, dass es eine Notwendigkeit gäbe das Display zu biegen, zu klappen oder zu rollen. Die Touch-Bedienung wird schwer bis unmöglich, wenn das Display nicht plan ist. Also wann genau und wofür genau sollte man das brauchen?
Kommentar ansehen
03.02.2013 10:28 Uhr von jjbgood
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
nun ein handy was sich seiner form der hoseninnentasche anpasst ist doch schon sehr von nutzen oder? wieviele beklagen sich denn das die handys so groß sind in der tasche, damit wäre dem problem entgegen gewirkt, ohne das man einbußen in der displaygröße hat....

und ausserdem sind diese displays viel widerstandsfähiger und reissfester, also auch für arbeiter usw besser geeignet.

soviel zum nutzen.
Kommentar ansehen
03.02.2013 10:40 Uhr von Suffkopp
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Das echte Handy für Kerle mit Goldkettchen und Geldrolle in der Hosentasche: das Handy zum Aufrollen.
Kommentar ansehen
03.02.2013 11:00 Uhr von kingoftf
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2013 11:06 Uhr von TeKILLA100101
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

also das find ich schon nen tollen nutzen...
Kommentar ansehen
03.02.2013 11:26 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einsatzgebiete werden sich finden. Ist doch immer das selbe, erst fragen alle wofür man sowas jemals brauchen wird und dann kaufen sie es trotzdem.
Kommentar ansehen
03.02.2013 11:29 Uhr von wombie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nuja. Mir waer´s lieber wenn´s display "immer" da waere, also z.B. im oder vorm Auge - moeglichst natuerlich HD, und moeglichst auch schoen "gross" aber ohne VR-Helm. Ob Google Glass das schafft, schaumermal.
Kommentar ansehen
03.02.2013 11:33 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
also bei handys kann ich mir das echt nicht vorstellen.... vorallem würde ja dauernd verbiegen wenn man es in der hand hat... für Reklame an Häusern Bus und überall wo man display biegen könnte würde es ja sinn machen aber beim TV oder Handy??? niemals da will ich ein geraden haben^^
Kommentar ansehen
03.02.2013 12:29 Uhr von s-quadrat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was die Benutzerfreundlichkeit von biegsamen Geräten / Displays angeht, hatte Nokia vor ein paar Jahren schonmal in einer Designstudie demonstriert, dass man die Biegsamkeit vor allem als intuitive Eingabemöglichkeit verwenden kann;

z.B. Foto reinzoomen: Gerätekanten mit beiden Händen nach hinten biegen (also die Displaymitte leicht nach vorne drücken); zum rauszoomen das Display wieder nach ´hinten´ biegen; zum blättern kann man das Gerät dann z.B. rechtsrum oder linksrum ´verdrehen´, sodass man für einfache Dinge nicht mehr mit einzelnen Fingern auf der Oberfläche vom Display rumfuchteln müsste...

das Gehäusekonzept von dem Samsung erschließt sich mir beim Betrachten aber gerade noch nicht, wenn das restliche Gerät eher wie ein "Klotz" an einem dünnen Folien-Display bleibt, stell ich mir das unbequem vor...
Kommentar ansehen
03.02.2013 13:12 Uhr von gxprime
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall hat Samsung mit den Galaxy Q Display die Nase ganz weit vorne. Ich glaube nicht das Iphone sowas überbieten kann.
Kommentar ansehen
03.02.2013 13:22 Uhr von Luxembourg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es ist der anfang einer Revolution der zukünftigen Bildschirme und Technologien ... alles fängt mal beschissen an genau so wie ein iphone auch
Kommentar ansehen
03.02.2013 13:33 Uhr von Crushial
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@gxprime

"Auf jeden Fall hat Samsung mit den Galaxy Q Display die Nase ganz weit vorne. Ich glaube nicht das Iphone sowas überbieten kann."

Na klar kann Apple das. Apple hat noch einen viel größeren Trumpf in der Hinterhand. Das neue Display im iPhone 5S wird - und jetzt kommts - so dünn, dass das iPhone 5S unglaubliche, fantastische und unfassbare 0,7 Millimeter dünner wird. This is marvellous, unbelievable, fantastic! DAS ist Innovation und nicht irgend so ein faltbares Display! Da kann selbst Samsung nicht mehr mithalten ;).
Kommentar ansehen
03.02.2013 14:39 Uhr von RazonT
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Crushial:
Das Display, welches vermutlich von Sony, Sharp oder Samsung für Apple gebaut wird? ;D
Kommentar ansehen
03.02.2013 15:29 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed
Du meinst aus Gene Roddenberrys Earth: "Final Conflict" das "GLOBAL"
http://images2.wikia.nocookie.net/...

Da musste ich auch gerade drann denken.
Konnte man so ineinander Schieben :)
Kommentar ansehen
03.02.2013 15:32 Uhr von Finalfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, ein erster Schritt in Richtung zukünftiges Handys.
Nun müssen nur noch Akku und der Rest der Hardware faltbar werden ;)
Kommentar ansehen
03.02.2013 16:25 Uhr von solar74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass das Wort "falten" bei diesem Bildschirm ein wenig überbewertet wird. Sieht man sich das Foto an, ist es nur biegsam, aber nicht faltbar. Faltbar wäre es, wenn man es zusammenfalten kann, wie ein stück Papier. Aber ein Display, wie in diesem Fall, wohl weniger. Und wer will denn schon ein biegsames Display, wenn darunter ein riesen Klotz daran hängt (Akku, Prozessor, einige wenige Tasten, Cam etc.)??? Ich finde es bescheuert, so ein Teil rumzuschleppen. Im Wohnzimmer wäre es eher vorzustellen. Platzsparend. Aber ich denke, rollen kann man das Teil auch nicht. Jedenfalls in dieser Handy-Grösse nicht.
Kommentar ansehen
03.02.2013 16:57 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Praktische nutzen liegt doch auf der Hand, biegsame Displays können wenn das Smartphone aus der Hand fallen sollte nicht zerbrechen.
Kommentar ansehen
03.02.2013 18:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist da jetzt so besonders? klar, biegsam....aber was kann das was ein festes nicht kann?
Kommentar ansehen
03.02.2013 19:05 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ aberaber und @ solar74 also im Video wird es eindeutig gefaltet!
Kommentar ansehen
03.02.2013 19:19 Uhr von solar74
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL - Welches Video? Aber nicht der komische Spot, wo hier genannt wurde ganz am Anfang? Das ist eher witziger Commercial, als richtig. Und dabei sind das nicht mal richtige Handys, sondern Attrappen mit blauer oder gründer Fläche, wobei dann sozusagen das aktive Handy darauf projeziert wird. Man nennt sowas auch FX-Effects.
Kommentar ansehen
03.02.2013 19:21 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was für ein Spot? Ich meine das ganz normale Video in der Quelle! Hab da kein anderes Video gesehenß
Kommentar ansehen
03.02.2013 20:02 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL

Das im Video ist kein falten somder mehr ein um die ecke rollen.

Schau Patentantrag 2012 von Samsung ..http://www.patentbolt.com/...

Es handelt sich immer noch nur um ein FlexDisplay, nicht um ein FaltDisplay.
Kommentar ansehen
03.02.2013 20:28 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Falten?
Wohl eher biegen und dann kann auch auch schlechter brechen.
Kommentar ansehen
03.02.2013 21:18 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Iceman_der_Erste hab ihr alle was an den Augen??? Der faltet das Ding zusammen und legt es als Uhr um den Arm!!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?