02.02.13 18:23 Uhr
 2.482
 

Tauschkünstler: Er tauschte sich von einem Luftballon zu einer Herrenuhr hoch

In Deutschland lebt ein 18 Jahre alter Junge, der ein richtiges Tauschwunder ist. Es hat alles mit einem alten Luftballon angefangen.

Den tauschte er gegen ein Taschenmesser. So tauschte er sich immer weiter, bis er jetzt eine Herrenuhr für 1.800 Euro bekommen hat.

Auf seinem Weg hatte er einen Kochtopf, ein Damenrad und vieles mehr. Er will den Erlös jetzt einem Sportverein spenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrrad, Uhr, Tausch, Luftballon
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 19:00 Uhr von _-Chris-_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich sollte auch mal damit anfangen :-)
Kommentar ansehen
02.02.2013 19:07 Uhr von Jaqulz
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
luftballon - Taschenmesser
Wirklich?
Kommentar ansehen
02.02.2013 20:46 Uhr von Oemit
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ui, das hatten wir an der Uni als Spiel am ersten Tag. Wir haben einen Apfel und ein Ei bekommen und sollten sehen, was wir damit anstellen können. Meine Gruppe hat versagt, eine andere Gruppe hatte zu Schluss ein Sofa und noch eine andere Gruppe hat sich eine Taxifahrt im Feuerwehrwagen zum Treffpunkt ertauscht. Und das in wenigen Stunden.
Kommentar ansehen
02.02.2013 22:26 Uhr von Intolerant
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.02.2013 00:05 Uhr von TheInfamousGerman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Intolerant
Es stammt ja auch aus Wolfsburg.[edit]
Kommentar ansehen
03.02.2013 01:02 Uhr von Funkensturm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Nachmacher wie war das bei dem Armi. Mit ner Büroklammer in nen Jahr zu nen Haus...
Kommentar ansehen
03.02.2013 03:29 Uhr von p-o-d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Funkensturm

Du, wenn eine seit Jahren absolut isoliert und vereinsamt lebende Millionärin mit Kontodeckung bis zu meinem Tod in einem Haus gestorben ist, habe ich innerhalb von 15 Minuten eins mit der Büroklammer. Inklusive der Zeit um die Lage zu checken und die Leichen in den Keller zu bringen.

Abgesehen vom Geschwindigkeitsvorteil, komme ich so (wenn es keine ALLZU großen Sparer waren und in einer Wohnwagensiedlung o.Ä. lebten) vermutlich auch zu einem schöneren Haus.

Will sagen: was und/oder wie viel du ertauscht bekommst, hat auch viel mit Glück zu tun.

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
03.02.2013 05:42 Uhr von BrianBoitano
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dolle News, ganz neue Aktion, gabs noch nie zuvor.
Kommentar ansehen
03.02.2013 07:32 Uhr von p-o-d
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und mal ganz vom Glück abgesehen, hängt der Erfolg natürlich auch von der Skrupellosigkeit ab. Wer einem Penner, der halb am Erfrieren da liegt, ein Fresspaket + einen Kasten Oettinger + eine solarbetriebene Wärmedecke + ein 2 Mann Zelt schenkt, bekommt sicher auch die Rolex der Omi.

Und alles oben lässt sich leicht ertauschen (zumindest wenn man den Begriff etwas weiter fasst ;-))

Fresspaket: Tafel. Du tauscht deine Menschenwürde gegen einige abgelaufene Lebensmittel ein und schadest damit auch noch zusätzlich gezwungenermaßen der Wirtschaft, Staatskasse und im Endeffekt dem unteren Drittel.

Ein Kasten Oettinger: Die Tafeln bekommen auch Alkoholika, die aber nicht verkauft werden. Stattdessen, werden die ab und an an die "ehrenamtlichen" Mitarbeiter verteilt (1 Euro Jobber). Zumindest in den Lagern, die ich kenne. Du kannst also locker eine Gefälligkeit gegen Alk. eintauschen. Was zu tun gibt´s immer.

Letztere Dinge sind am einfachsten und ergiebigsten. Du gehst einfach mit unauffälligen Kopfhörern und einem spannenden Krimi auf dem MP3 Player auf eine Kaffeefahrt und mimst dann in der Gesellschaft den Starjuristen. Verbrechern Ihre (falschen) Versprechungen mit einer "Notlüge" gegen die Möglichkeit einer Läuterung zu tauschen finde ich moralisch OK. Und ein leckeres Frühstück oder sonstiges Fresschen gibt es obendrein *freu*

Ratzfatz haste deine teure Uhr :-).

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
03.02.2013 08:34 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es ein Jahr gedauert hat und somit nicht wirklich ein rentables Geschäft ist, so ist es doch immer noch ein nettes Projekt und schon eine Leistung...

Also ich würde sicher schon beim Versucht einen Luftballon gegen ein Taschenmesser zu tauschen scheitern :)

Und ja, natürlich gab es das schon vorher... hat man mir schon in der Kindheit vorgelesen. Heißt "Hans im Glück" die Geschichte :)

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
03.02.2013 09:43 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich echt super, dass jemand ein ökonomisches Prinzip anwendet, was wohl zu den ältesten der Welt gehört um etwas gegen etwas anderes zu tauschen.
Alle die sich das nicht vorstellen Können, warum jemand einen Luftballon gegen ein Taschenmesser tauschen sollte, ein Hinweis am Rande:
Er wird sicher nicht das Taschenmesser bekommen haben http://www.schweizertaschenmesser.org/...
Und jemand der tauscht empfindet in dem Moment den Tausch als fair (wertgleich) oder gar vorteilhaft.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?